FILMREPORTER.DE
Best Entertainment
Filmreporter-RSS
Andres Muschietti, Es (Person) 2017
Warner Bros.

Andres Muschietti

Alias
Andy Muschietti
Tätig als
Darsteller, Regisseur, Drehbuch
Links
Bewertung abgeben
|0  katastrophal
brilliant  10|
(0 User)
 Es gibt noch keine Userkritik!
ÜbersichtNewsFilmeGalerienTrailersBewerten

News

Dreharbeiten zu "It" Teil 2 haben begonnen

Die Dreharbeiten zu Teil zwei des Horror-Thrillers "Es" haben begonnen. Laut einer gestern veröffentlichten Pressemitteilung der Filmstudios Warner Bros. und New Line Cinema sei die erste Klappe im kanadischen Toronto gefallen. "Es - Teil 2" zeigt die kleinen Mitglieder des Klubs der Verlierer als Erwachsene. 30 Jahre später bekommen sie es wieder mit dem diabolischen Clown Pennywise zu tun. In die Rolle der Titelfigur, Pennywise' also, ist erneut Bill Skarsgård geschlüpft. James McAvoy, Jessica Chastain, Bill Hader, Isaiah Mustafa, Jay Ryan, James Ransone und Andy Bean spielen die erwachsenen Bill, Beverly, Richie, Mike, Ben, Eddie und Stanley. Mit von der Partie sind aber auch die kleinen Darsteller des Verliererklubs, darunter Jaeden Lieberher und Sophia Lillis. Regie führt erneut Andres Muschietti. Es gilt für alle Beteiligten, den Erfolg des ersten Teils zu wiederholen. Der spielte weltweit mehr als 700 Millionen US-Dollar ein. mehr


Nun quält Pennywise die Erwachsenen

James McAvoy für Teil zwei von "Es" gehandelt

James McAvoy ("X-Men: Apocalypse") und "Dating Queen"-Darsteller Bill Hader werden für den zweiten Teil von "Es" gehandelt. Jessica Chastain ("Molly's Game - Alles auf eine Karte") ist bei dem Horror-Thriller nach dem gleichnamigen Roman von Stephen King bereits mit von der Partie. mehr


Hollywood reißt sich um "Es"-Regisseur Andres Muschietti

Nach dem sensationellen Start des Horror-Thrillers "Es" in den US-Kinos ist Regisseur Andres Muschietti gefragt wie nie. Der argentinische Filmemacher wird derzeit mit Regieangeboten geradezu überhäuft. Eines der Projekte, für die er laut dem Branchenblatt Blickpunkt: Film gehandelt wird, ist die Neuverfilmung des "Dracula"-Stoffs für Paramount. Außerdem soll Sony Pictures an ihm für die Verfilmung der US-japanischen Animeserie "Robotech" interessiert sein. Derzeit bereitet der Filmemacher die Pilotfolge zur Serie "Locke and Key" vor, die für den Streaming-Dienst Hulu entsteht. Nicht zuletzt wird Muschietti vermutlich auch Teil zwei von "Es" realisieren. mehr


Filmemacher haben 'wundervolle Arbeit' geleistet

Stephen King lobt neue "Es"-Verfilmung

Die Filmemacher rund um die neue Verfilmung des Romanklassikers "Es" von Stephen King sind offenbar auf dem richtigen Weg. Der Horror-Thriller wird zwar erst im Herbst dieses Jahres in die Kinos kommen, erstes Lob hat er aber schon jetzt bekommen. Kein geringerer als der Autor der Vorlage findet das Ergebnis gelungen. mehr


Neuverfilmung von Stephen Kings "Es" hat Starttermin

Das Filmstudio New Line Cinema hat den Starttermin seiner Verfilmung von Stephen Kings "Es" bekanntgegeben. Wie das Filmmagazin Variety berichtet, wird der Horror-Thriller ab dem 18. September 2017 in den US-Kinos zu sehen sein. Die Vorlage kreist um sieben Kinder, die von einem Clown namens Pennywise terrorisiert werden. Laut Variety soll die Adaption der berühmten Vorlage in zwei Teilen umgesetzt werden. Teil eins konzentriert sich auf die Kindheit der Protagonisten. Teil zwei zeigt sie als Erwachsene, die in ihre Heimat zurückkehren, um erneut mit dem Bösen konfrontiert zu werden. Für die Regie war ursprünglich Cary Fukunaga ("True Detective") vorgesehen, der aufgrund kreativer Differenzen das Projekt verließ. Auch den für die Rolle Pennywise' anvisierten Will Poulter konnten die Filmstudios nicht lange halten; der "Maze Runner - Die Auserwählten im Labyrinth"-Darsteller stieg wegen Terminüberschneidungen aus dem Projekt aus. Die Dreharbeiten sollen unter der Regie von Andres Muschietti ("Mama") im Sommer dieses Jahres beginnen. mehr


Bewertung abgeben

|0  katastrophal
brilliant  10|
(0 User)
 Es gibt noch keine Userkritik!

Meinungen

Es gibt noch keine Userkritik!
Amazon
Bücher, DVDs oder das neue Heimkino für Ihren Filmgenuss




 

Nachrichten kurz gefasst


*** 03. Sep 2019 Kevin Hart verletzt sich bei Autounfall Kevin Hart hat sich bei einem Verkehrsunfall offenbar schwer verletzt. Laut einer Mitteilung der California Highway Patrol soll sich der Unfall in der Nacht auf Sonntag zugetragen haben. Dabei war angeblich ein Fahrzeug der Marke Plymouth Barracuda vom legendären Mulholland Drive abgekommen und den Abhang herunter geschlittert. Hart soll Beifahrer gewesen sein, so der Stand der Ermittlung. Der Komiker und Schauspieler habe sich schwere Verletzungen am Rücken zugefügt, wie die Polizei mitteilte. Er wird derzeit in einem Krankenhaus in Los Angeles behandelt. Wer den Wagen geführt hat, steht nicht fest. Die Person soll nach Polizeiangaben nicht unter Alkoholeinfluss gestanden haben. Auch sie wurde ins Krankenhaus eingeliefert.


*** 30. Jul 2019 Martin Scorseses "The Irishman" eröffnet New York Film Festival Endspurt für Martin Scorseses "The Irishman". Das Gangsterepos mit Robert De Niro und Al Pacino wird offenbar rechtzeitig für das New York Film Festival fertig. Wie das Filmmagazin Variety berichtet, eröffnet der langerwartete Film die zwischen 27. September bis 13. Oktober stattfindende Filmschau. De Niro spielt in dem Biopic den Gangster und Auftragskiller Frank Sheeran, der unter anderem den US-amerikanischen Gewerkschaftsführer Jimmy Hoffa getötet haben soll. Dieser wird von Pacino verkörpert. Die Rechte zu der rund 160 Millionen US-Dollar teuren Produktion mit Joe Pesci, Harvey Keitel, Bobby Cannavale, Anna Paquin und Ray Romano in weiteren Rollen hat sich Netflix gesichert. Der Streaming-Dienst will mit "The Irishman" für die nächstjährige Oscar-Verleihung ins Rennen gehen, weshalb das Gangsterdrama vor der Premiere auf der Streaming-Plattform zum Ende des Jahres in ausgewählten US-Kinos ausgestrahlt wird.


*** 22. Jul 2019 US-Kinocharts: "Der König der Löwen" bricht Juli-Rekord Der Erfolg von "Der König der Löwen" war vorprogrammiert – und so ist es nun auch gekommen. Das Realfilm-Remake des gleichnamigen Zeichentrick-Klassikers ist in Nordamerika mit einem Umsatz von rund 185 Millionen US-Dollar in den Kinos gestartet. Das ist neuer Juli-Rekord, der zuvor von "Harry Potter und die Heiligtümer des Todes - 2" (169,1 Millionen Dollar) gehalten worden war. Auf Platz zwei fällt die Comicverfilmung "Spider-Man: Far From Home" mit einem Einspiel von geschätzten 21 Millionen Dollar am dritten Wochenende. Ebenfalls einen Platz nach unten geht es für den Animationsfilm "A Toy Story: Alles hört auf kein Kommando", der am vierten Wochenende rund 14,6 Millionen Dollar einspielt. Die Plätze vier und fünf belegen der Horror-Thriller "Crawl" und das Musikdrama "Yesterday" mit geschätzten sechs bzw. 5,1 Millionen Dollar. ***

ÜbersichtNewsFilmeGalerienTrailersBewerten
© 2020 Filmreporter.de