Filmreporter-RSS
Jim Jarmusch ("Paterson")
© Weltkino Filmverleih/Sara Driver

Jim Jarmusch

Geboren
22. Januar 1953
Bürg. Name
James R. Jarmusch
Tätig als
Schnitt, Darsteller, Regisseur, Drehbuch, Kamera, Produzent, Musik
Links
IMDB
ÜbersichtNewsFilmeGalerienTrailersFeaturesBewertenPreise

Jim Jarmusch: Filmografie

2019 
Komödie Schweden

2018 

2018 
Dokumentarfilm Kanada
Details   Trailer   Galerie 

2016 
Drama USA
Details   Trailer   Galerie 

2016 
Dokumentarfilm USA

2016 
Romanze USA
Details   Trailer   Galerie 

2013 
Horror Großbritannien
**** Tipp der Redaktion
Details   Trailer   Galerie 

2010 
Dokumentarfilm USA

2009 
Details   Trailer   Galerie 

2008 
Drama USA

2007 
Details   Trailer   Galerie 

2005 
Komödie USA
Details   Trailer   Galerie 

2003 
Drama USA
**** Tipp der Redaktion
Details   Trailer   Galerie 

2002 
Episodenfilm Deutschland
**** Tipp der Redaktion

1999 

1998 

1997 

1996 

1995 
Western USA
**** Tipp der Redaktion

1995 

1991 
Komödie Frankreich
**** Tipp der Redaktion
Details   Trailer   Galerie 

1989 
Komödie USA
**** Tipp der Redaktion

1989 
Animation/Trickfilm USA
**** Tipp der Redaktion

1987 
Komödie Finnland

1986 
Komödie USA
**** Tipp der Redaktion

1984 
Komödie USA

1982 

1980 
Drama USA

Jim Jarmusch: Preise

1984 Caméra d'Or - Goldene Kamera (Internationale Filmfestspiele in Cannes)
1993 Goldene Palme (Internationale Filmfestspiele in Cannes)
2005 Großer Preis der Jury (Internationale Filmfestspiele in Cannes)

Jim Jarmusch: Vita

Jim Jarmusch ist einer der großen amerikanischen Independent-Filmemacher. Als Kind schaut er dank seiner Mutter nur Monsterfilme, erst bei einem Europa-Trip entdeckt er in der Pariser Cinémathèque française die Klassiker der Filmgeschichte. Zurück in New York wird er Regieassistent bei Wim Wenders, dem er nach Beendigung der Dreharbeiten übrig gebliebene Filmrollen abschwatzt. Damit dreht Jarmusch die Komödie "Stranger than Paradise", die 1984 auf den Internationalen Filmfestspielen von Cannes gezeigt wird.


Obwohl er mit namhaften Schauspielern wie Johnny Depp und Forest Whitaker dreht, bleibt sein Name den Massen lange unbekannt, im Gegensatz zu Arthouse-Fans. Das ändert sich 2005 mit der Bill Murray-Komödie "Broken Flowers". 2008 bekommt der frühzeitig Ergraute in Cannes mit gerade 55 Jahren den Lebenswerk-Preis Carrosse d'Or.

Jim Jarmusch: Star-Feature

Jim Jarmusch: aus der Garage
Jim Jarmusch ist einer der wenigen amerikanischen Regisseure, die unabhängig von den... mehr
Jim Jarmuschs Prinzip der Trägheit
Als Publikumsliebling und Gewinner des Grand Prix der Filmfestspiele von Cannes 2005 empfiehlt sich "Broken Flowers".... mehr

Bewertung abgeben

Bewertung
8,0
 (1 User)

Meinungen

Es gibt noch keine Userkritik!

Jim Jarmusch: News

Jim Jarmusch eröffnet mit "Die Toten sterben nicht" Cannes-Festival
Dass Jim Jarmusch ein Genrefan ist, hat die US-amerikanische Independent-Ikone bereits öfters bewiesen – zuletzt mit... mehr
Kameramann Robby Müller stirbt mit 78 Jahren
Der bedeutende niederländische Kameramann Robby Müller ist tot. Er starb laut seiner Familie am Dienstag in seiner... mehr
Maren Ades "Toni Erdmann" im Wettbewerb von Cannes
Direktor Thierry Fremaux und Festival-Präsident Pierre Lescure haben soeben die offizielle Auswahl der diesjährigen... mehr
Adam Driver dreht mir Jim Jarmusch "Paterson"
Jim Jarmusch ist wieder da. Der Kult-Regisseur dreht mit "Paterson" seinen nächsten Film, für den er keinen geringeren... mehr
ÜbersichtNewsFilmeGalerienTrailersFeaturesBewertenPreise
© 2019 Filmreporter.de