Und immer lockt das WeibFilm Revue

Brigitte Bardot

Geboren
28. September 1934
T├Ątig als
Darstellerin
Links
IMDB
Bewertung abgeben
|0  katastrophal
brilliant  10|
9,0 (1 User)
├ťbersichtNewsFilmeGalerienTrailerFeaturesBewerten
Eine junge Ente watschelt ├╝ber den Bauch der franz├Âsischen Sch├Ânheit.
Kritik an Schlachthof

Brigitte Bardots wahre Liebe

Im Hinblick auf M├Ąnner war das franz├Âsische Sexsymbol Brigitte Bardot schon immer etwas launisch. Ihre Partner kamen und gingen bald wieder. Aber eine Konstante hat das Leben der B.B.: den Tieren bleibt die Ehefrau von Gunter Sachs ein Leben lang treu. Jetzt prangert die Tierliebhaberin im franz├Âsischen Fernsehen die grausamen T├Âtungsmethoden im Pariser Schlachthof an. mehr

Brigitte Bardot
Ein Leben in Lieblosigkeit

B.B. alias Brigitte Bardot

B.B. steht f├╝r wohlproportionierte, weibliche Formen und deren Reize. B.B. steht f├╝r M├Ąnnerfantasien. B.B. gilt als Institution in Frankreich. Der Mensch hinter diesen Initialen wird oft ausgeblendet. Die sensible Brigitte Bardot geht hinter ihrem Image fast vollends verloren. Trotz vieler M├Ąnner und gro├čer Umschw├Ąrmtheit f├╝hrt sie ein Leben ohne viel Liebe. Aus der Schauspielerin wurde mit der Zeit eine von den Menschen entt├Ąuschte engagierte Tiersch├╝tzerin. mehr

Brigitte Bardot, Gregor von Rezzori
├ľffentliches Privatleben

Brigitte Bardot verfolgt

Auch bei Brigitte Bardots neuem Film erhitzen sich die Gem├╝ter von Reporter und Zuschauer gleicherma├čen. Regisseur Louis Malle inszeniert das Drama "Privatleben" mit der Franz├Âsin in der Hauptrolle. Marcello Mastroianni und Gregor von Rezzori geh├Âren zur weiteren Besetzung. mehr

Sacha Guitry
Versailles zum Leben erweckt

Sacha Guitry dreht Kost├╝mfilm

Das prunkvolle Schloss Versailles beherbergt derzeit die Dreharbeiten zu Sacha Guitrys Film "Versailles - K├Ânige und Frauen". Der franz├Âsische Regisseur bringt die Geschichte des Palastes von seiner Erbauung bis heute auf die Leinwand. Nat├╝rlich spielen dabei allerhand historische Namen eine Hauptrolle. Um den K├Ânigen und Hofdamen vergangener Jahrhunderte geb├╝hrend Ehre zukommen zu lassen, engagierte Guitry zahlreiche bekannte Stars. Die Zeitschrift Quick f├╝hlt dem Historien-Farbfilm in seiner Ausgabe vom 23. August 1953 auf den Zahn. mehr

Brigitte Bardot
Sch├Ânheiten umgarnen Kaiser

Brigitte Bardot als Neros Frau

Derzeit entsteht die Filmsatire "Kaiser Neros gro├čes Wochenende" mit internationaler Star-Besetzung. Alberto Sordi verk├Ârpert Nero, der aus Italien stammende Vittorio de Sica den Philosophen Seneca. Pure Sch├Ânheit strahlen die weiblichen Hauptrollen aus. Die Amerikanerin Gloria Swanson schl├╝pft in die Haut von Agrippina, die Franz├Âsin Brigitte Bardot spielt Neros Ehefrau Popp├Ąa. Die Zeitschrift M├╝nchner Illustrierte berichtet am 21. Januar 1956 ├╝ber ihren Besuch auf dem Set. mehr

Brigitte Bardot sch├╝ttelt ihr Haar in "Und immer lockt das Weib"
Roger Vadim inszeniert Dionysos-Tanz

Brigitte Bardot im Mambo-Rausch

Schmolllippen, blonde M├Ąhne und Wunderfigur sind zu den Markenzeichen von Filmstar Brigitte Bardot geworden. Ihre Attribute hat sie nirgendwo verf├╝hrerischer zur Geltung gebracht als im Liebesfilm "...und immer lockt das Weib" von Roger Vadim. Seit 1952 ist er der Gatte des blonden Energieb├╝ndels Bardot, der gemeinsame Film ist sein Regiedeb├╝t. Das Magazin Film Revue ver├Âffentlicht in der Ausgabe vom 22. Januar 1957 erste Fotoaufnahmen vom Dreh. mehr

Brigitte Bardot und Sasha Distel
Gl├╝cklicher Robert Distel

Brigitte Bardots Hochzeit

Brigitte Bardot will nach ihrer gescheiterten Ehe mit Roger Vadim wieder den Schritt vor den Traualtar wagen. Bei den Dreharbeiten zu "Ein Weib wie der Satan" in Paris hatte sich die Blondine in Robert Distel verliebt, wie die Filmzeitschrift Film Revue am 28. Oktober 1958 berichtet. mehr

Marina Vlady als Sophie
Wenn Liebe blind macht

Marina Vlady sensationsl├╝stern

Mit "Sophie und das Verbrechen" kommt ein neuer Streifen mit Marina Vlady ("Sie") in die Kinos. Wie die Filmzeitschrift Film Revue im ersten Novemberheft 1955 berichtet, basiert der franz├Âsische Krimi auf dem gleichnamigen Roman von C├ęcil Saint-Laurent. Das 1953 mit dem Prix du Quai des Orf├Ęvres ausgezeichnete Werk folgt nicht dem ├╝blichen Muster der Kriminalromane, die in Frankreich unter dem Sammelbegriff S├ęrie Noire zusammengefasst werden. Vielmehr zeichnet der Autor vor dem Hintergrund einer Mordserie eine differenzierte Charakterstudie. mehr

Heidi Br├╝hl als kleines M├Ądchen in "Immenhof"
Ger├╝chte dementiert

Flei├čige Heidi Br├╝hl

Film Revue traf die 19-j├Ąhrige Heidi Br├╝hl zum Gespr├Ąch in ihrem Haus in Gr├Ąfelfing bei M├╝nchen. Die Schauspielerin ("Verbrechen nach Schulschlu├č") r├Ąumt mit Ger├╝chten ├╝ber ihr Liebesleben auf, wie die Filmzeitschrift am 2. August 1960 schreibt. Wenn es irgendwann soweit sein sollte, werde die Titelblattsch├Ânheit ihre Verlobung rechtzeitig bekannt geben. Momentan besch├Ąftigt sich das flei├čige M├Ądchen mit anderen Dingen. Sie hat gerade ihren F├╝hrerschein bestanden und kann sich nun an einem wei├čen Cabriolet erfreuen, dass sie von ihrem Vater zum 18. Geburtstag bekam. mehr

Und immer lockt das Weib
Ehemann Roger Vadim erstaunt

Brigitte Bardot in Ekstase

Brigitte Bardot ("Pariser Luft") tanzt sich in ihrem neuen Film "Und immer lockt das Weib" in Ekstase. Mit nacktem Bein und wirbelndem, aschblondem Haar fegt die Pariserin ├╝ber die Tanzfl├Ąche und schwingt ihre H├╝ften zu den Rhythmen der Mambo-Trommeln. Sogar ihr Ehegatte Roger Vadim war verbl├╝fft ├╝ber ihre leidenschaftlichen t├Ąnzerischen F├Ąhigkeiten, wie die Filmzeitschrift Film Revue am 22. Januar 1957 schreibt. Ein sch├Âner Einstieg ins Filmgesch├Ąft f├╝r Vadim. Er f├╝hrte beim Drama zum ersten Male Regie, verfasste das Drehbuch und ist in einer kleinen Nebenrolle zu sehen. mehr

"Mit den Waffen einer Frau"
Der alte Mann und das Biest

Brigitte Bardot verf├╝hrt Jean Gabin

Brigitte Bardot, Jean Gabin und ihr gemeinsamer Film "Mit den Waffen einer Frau" sind Thema eines Berichts der Film Revue aus dem Jahr 1958. Es handelt sich um die Adaption eines Romans des Schriftstellers Georges Simenon. Die Inszenierung stammt von Claude Autant-Lara. Im Drehbuch tritt das d├╝stere, kriminelle Element Simenons stark zur├╝ck. Im Mittelpunkt steht ein alternder Mann, der den Verf├╝hrungsk├╝nsten einer jungen Frau verf├Ąllt. mehr

Eine junge Ente watschelt ├╝ber den Bauch der franz├Âsischen Sch├Ânheit.
Hochzeitsglocken f├╝r die Kurven-Diva

Brigitte Bardot verk├╝ndet Heiratspl├Ąne

Der franz├Âsische Export-Schlager Nummer 1, Brigitte Bardot, will zum zweiten Mal vor den Traualtar treten. Ihr Filmpartner Jacques Charrier ist der Gl├╝ckliche, dem sie ewige Treue schw├Âren will. Kennengelernt hat sich das illustre Paar bei den Dreharbeiten zu "Babette zieht in den Krieg". mehr

Brigitte Bardot
Brasilianer liegen ihr zu F├╝├čen

Brigitte Bardots Comeback

Lange Zeit war Brigitte Bardot Frankreichs Exportartikel Nummer eins. Die Franzosen waren stolz auf die sch├Âne Blondine mit dem Schmollmund, das Sexsymbol, das es durch seine k├Ârperbetonten Auftritte in zahlreichen Filmen zu internationaler Ber├╝hmtheit gebracht hat. Doch in letzter Zeit schien die Luft raus zu sein. Zeitungen in Europa schrieben seit 1962, es sei bereits ein Ende des B.B.-Mythos abzusehen. Die Leute waren ihrer ├╝berdr├╝ssig, pl├Âtzlich reichte die Diva nicht mehr als Aush├Ąngeschild eines neuen Films. Aber auf einmal drehte sich der Wind wieder, eine Reise nach Brasilien l├Ąutete Bardots zweite Karriere ein. Die Zeitschrift Quick berichtet in ihrer Ausgabe vom 12. April 1964 wie es zu dem Gesinnungswechsel kam. mehr
├ťbersichtNewsFilmeGalerienTrailerFeaturesBewerten
2021