FILMREPORTER.DE
Best Entertainment
Filmreporter-RSS
Filmwelt, 1934-06-03, Nr.22, Die Gattinnen unserer Künstler2, Karl Ludwig Diehl (Retro 3)
Filmwelt

Karl Ludwig Diehl

Geboren
14. August 1896
Gestorben
08. März 1958
Tätig als
Darsteller
Links
Bewertung abgeben
|0  katastrophal
brilliant  10|
(0 User)
 Es gibt noch keine Userkritik!
ÜbersichtFilmeGalerienTrailerFeaturesBewerten

Karl Ludwig Diehl: Filmografie

1956 
Meine 16 Söhne
Drama - BRD
1955 
Des Teufels General
Kriegsfilm - BRD
1955 
1954 
Mädchenjahre einer Königin
Romanze - Österreich
1954 
Der Mann meines Lebens
Drama - Bundesrepublik Deutschland (BRD)
1953 
Geliebtes Leben
Drama - BRD

Karl Ludwig Diehl: Vita

1934 befindet sich Karl Ludwig Diehl in der Blüte seiner Karriere. In den 1930er und 1940er Jahren steht er in einer Reihe mit Schauspielern wie Heinz Rühmann und Hans Albers, auch wenn sein Name heute kaum noch bekannt ist. 1939 wird er von Propagandaminister Joseph Goebbels zum Staatsschauspieler ernannt. Diehl spielt in zwei Filmen, die als propagandistisch einzustufen sind. Nach dem Krieg wendet er sich wieder dem Theater zu. Sein späterer Versuch noch einmal beim Film Erfolge Fuß zu fassen, scheitert. Karl Ludwig Diehl stirbt 1958. Er ist in München, der Heimatstadt seiner Frau Mary, begraben.

Karl Ludwig Diehl: Star-Feature

Frau Mary "Mucki" Diehl

Theater- und Filmleute sind es für gewöhnlich gewohnt, allerorten im Rampenlicht zu... mehr
ÜbersichtFilmeGalerienTrailerFeaturesBewerten
© 2020 Filmreporter.de