Filmreporter-RSS
Harold Ramis, Regisseur von "Year One - Aller Anfang ist schwer"Sony Pictures

Harold Ramis

Geboren
21. November 1944
Gestorben
24. Februar 2014
Tätig als
Darsteller, Regisseur, Drehbuch, Produzent
Links
IMDB
Bewertung abgeben
|0  katastrophal
brilliant  10|
Es gibt noch keine Userkritik!
ÜbersichtNewsFilmeGalerienTrailersBewerten

Harold Ramis: Filmografie

2016 
Ghostbusters 3D
Fantasy, Komödie - USA
2009 
Year One - Aller Anfang ist schwer
Abenteuer, Komödie - USA
2007 
Walk Hard: Die Dewey Cox Story
Komödie, Musical - USA
2006 
Der letzte Kuss
Komödie, Drama - USA

Harold Ramis: Vita

Harold Ramis beginnt seine Karriere als Witzredakteur für den Playboy. Bald feiert der Sohn einer jüdischen Kaufmannsfamilie erste Erfolge als Drehbuchautor. Für Regisseur John Landis schreibt er das Skript zur Komödie "Ich glaub' mich tritt ein Pferd", die in den USA Kultstatus genießt. Drei Jahre später liefert Ramis das Drehbuch zu Ivan Reitmans Komödie "Ich glaub' mich knutscht ein Elch!", in der er an der Seite von Hauptdarsteller Bill Murray auch eine Rolle übernimmt.

Mit Murray und Reitman findet Ramis kongeniale Partner, mit denen er in der Folge an einigen der erfolgreichsten Komödien Hollywoods arbeiten wird. 1984 entsteht unter der Regie Reitmans "Ghostbusters - Die Geisterjäger", bei der Ramis am Drehbuch mitschreibt und erneut an der Seite seines Freundes Murray eine Rolle übernimmt. Die Komödie spielt allein in den USA weit über 230 US-Dollar ein und entwickelt sich schnell zum Kultfilm. Die Fortsetzung "Ghostbusters 2" steht dem in nichts nach und spült fast ebenso viel Geld in die Kassen.

Als Regisseur debütiert Ramis mit "Caddyshack - Wahnsinn ohne Handicap" mit Murray und Chevy Chase in den Hauptrollen. Seinen größten Erfolg in dieser Funktion hat er mit dem modernen Klassiker "Und täglich grüßt das Murmeltier". Darin verkörpert Murray einen Fernsehreporter, der ausgerechnet den von ihm verhassten Murmeltiertag immer wieder erlebt. Mit "Reine Nervensache" und "Reine Nervensache 2" inszeniert Ramis Gangster-Komödien, die zu den gelungensten Image-Parodien Robert De Niros gehören. Harold Ramis stirbt am 24.2.2014 in seinem Haus in Chicago. Er wird 69 Jahre alt.

Bewertung abgeben

Meinungen

Es gibt noch keine Userkritik!

Harold Ramis: News

Jason Reitman auf der Berlinale 2012

Jason Reitman dreht neuen "Ghostbusters"-Film

Der Apfel fällt nicht weit vom Stamm. Jason Reitman ("Juno") wird den dritten Teil der "Ghostbusters"-Reihe drehen, wie... mehr
Melissa McCarthy bei der Los Angeles-Premiere von "Brautalarm"

Melissa McCarthy fälscht Briefe

Zugegeben, die Qualität von Melissa McCarthys letzter Komödie "The Boss" war eher durchwachsen. Doch nun hat die... mehr
Bill Murray

Bill Murray in "Ghostbusters" dabei

Nachdem Dan Aykroyd Mitte Juli dieses Jahres für Paul Feigs "Ghostbusters" verpflichtet wurde, bekommt das Reboot um ein... mehr
Chris Hemsworth auf der Premiere von "Blackhat" in Hollywood

Chris Hemsworth wird zur Empfangsdame

Chris Hemsworth übernimmt eine Nebenrolle in Paul Feigs "Ghostbusters". Getreu dem Motto, in der Neuverfilmung des... mehr
ÜbersichtNewsFilmeGalerienTrailersBewerten
© 2021 Filmreporter.de