imagenet
Robert Redford auf dem Sundance Film Festival 2012

Robert Redford

Geboren
18. August 1936
Bürg. Name
Charles Robert Redford Jr.
Tätig als
Darsteller, Regisseur, Produzent
Links
IMDB
Kontakt / Agentur
c/o Creative Artists Agency
9830 Wilshire Boulevard
Beverly Hills, CA 90212, USA
Bewertung abgeben
|0  katastrophal
brilliant  10|
8,3 (7 User)
ÜbersichtNewsFilmeGalerienTrailerInterviewsFeaturesPreiseMeinungenbewerten
Robert Redford: Filmografie
Darsteller:
2019
Avengers: Endgame 3D (Action • USA)
2018
Jane Fonda in Five Acts (Dokumentarfilm • USA)
2017
Unsere Erde 2 (Dokumentarfilm • Großbritannien)
2016
Elliot, der Drache 3D (Abenteuer • USA)
Robert Redford: Vita
Robert Redford wird am 18. August 1936 in Santa Monica, Kalifornien als Sohn von Charles Robert Redford geboren. Nach dem Tod seiner Mutter Martha im Jahr 1955 verfällt Redford dem Alkohol. Das führt dazu, dass das Baseballtalent sein Sportstipendium an der University of Colorado verliert. Mit kleinen Jobs auf den Ölfeldern um Los Angeles hält sich der Teenager einige Zeit über Wasser. Es folgen kurze Studienphasen an Kunstakademien in Paris und Florenz. Zeitweise versucht er sich als Straßenmaler.

1958 kehrt Redford in die USA zurück, wo er am New Yorker Pratt Institute Theaterdesign und am American Academy of Dramatic Arts Schauspielerei studiert. Nach ersten Rollen am Theater in den Broadway-Produktionen "Tall Story" und "Little Moon of Alban" bekommt er in einer Episode der Fernsehserie "Maverick" einen ersten Auftritt vor der Kamera. 1962 folgt sein Leinwand-Debüt mit dem Kriegsdrama "Hinter feindlichen Linien".

In den 1960er Jahren wird Redford mit Filmen wie "Barfuß im Park", "Der Clou" (Oscar-Nominierung als bester Hauptdarsteller), "Butch Cassidy und Sundance Kid" ("Zwei Banditen") sowie "Der große Gatsby" zu einem der populärsten Hollywoodschauspieler. In den 1980er Jahren wendet er sich insbesondere in seinen Regiearbeiten unabhängigen und politisch ambitionierten Produktionen zu. So beschäftigt sich etwa "Milagro - Der Krieg im Bohnenfeld" mit Migration und Diskriminierung von Latinos, während "Von Löwen und Lämmern" die moralische Dimensionen des Krieges thematisiert.

2002 wird Robert Redford mit dem Ehren-Oscar für sein Lebenswerk als Schauspieler, Regisseur und Produzent sowie die Gründung des Sundance Instituts ausgezeichnet. Für "Eine ganz normale Familie" hatte er die vergoldete Statuette bereits für seine Fähigkeiten als Regisseur bekommen.
Robert Redford: Preise
1966
Bester männlicher Newcomer
Golden Globe
Verdammte süße Welt USA • 1965
1974
Nominierung Bester Hauptdarsteller (Best Performance by an Actor in a Leading Role)
Academy of Motion Picture Arts and Sciences (Oscar-Verleihung)
Oscar Special
Der Clou USA • 1973
1981
Beste Regie (Best Achievement in Directing)
Academy of Motion Picture Arts and Sciences (Oscar-Verleihung)
Oscar Special
1981
Bester Film (Drama)
Golden Globe
1981
Beste Regie
Golden Globe
Robert Redford: Starfeature
Medien profitieren von ihrem Ruhm
Sportler im Rampenlicht
In zahllosen Sportler-Biopics und Dramen geht es um die Rivalitäten zwischen den Giganten des Sports. Die Medien spielen in den Filmen dabei nur eine Nebenrolle. Dabei bestimmen sie längst, wie...
Robert Redford: Retronews
Wie das Fernsehen die Bühne manipuliert
Bretter, die die Welt bedeuten
Zwischen Theaterbühne und Film gibt es seit jeher eine wichtige Wechselwirkung. Im Hugo Werner-Kahle das Fliegerstück "Am Himmel Europas" wieder in das Bühnenprogramm auf. Darin spielt Wolfgang...
Robert Redford: Interviews
Mit Arbeit lebendig bleiben
Robert Redford voller Tatendrang
Runde 80 Jahre ist Robert Redford seit dem 18. August 2016, doch leiser will die Hollywood-Ikone und leidenschaftlicher Förderer des von großen Studios unabhängigen (independent) Films noch lange...
Mensch zwischen den Mächten
Humanist Robert Redford
Während der Ära des New Hollywood, der kurzen Periode, in der das klassische Erzählkino und künstlerischer Anspruch zusammenfallen, dreht Robert Redford seine größten Filme. Er ist ein...
Redfords Macht über die Filme
Wir setzen keine Grenzen
US-Schauspieler und Filmemacher Robert Redford (70) schaffte mit der Gründung des Sundance Filmfestivals vor 26 Jahren eine Plattform für Filmemacher fernab des Mainstreams. Heute gehört das...
Robert Redford: News
John David Washington in Christopher Nolans neuem Film dabei
John David Washington sichert sich Hauptrolle in Christopher Nolans neuer Regiearbeit.
US-Kinocharts: Komödie "Night School" neuer Spitzenreiter
"Night School" mit Kevin Hart mit Tiffany Haddish ist neuer Spitzenreiter in US-Kinocharts.
Margot Kidder stirbt mit 69 Jahren
"Superman"-Darstellerin Margot Kidder ist im Alter von 69 Jahren gestorben.
"Don't Breathe" und "Suicide Squad" liefern sich...
"Don't Breathe" und "Suicide Squad" nach wie vor ganz weit oben in den US-Kinocharts.
Robert Redford: Trailer
Exklusive Einsichten von Robert Redford
Cindy Meehls Dokumentation "Buck - Der wahre Pferdeflüsterer" zeigt das reale Vorbild von Robert Redfords "Der Pferdeflüsterer". Buck Brannaman therapiert nicht nur Pferde, sondern auch ihre Besitzer. In der folgenden Szene sprechen Redford und Brannaman über ihr erstes Treffen und die gemeinsame Arbeit am "Pferdeflüsterer". Bis zum 7. Mai 2012 ist der Clip exklusiv auf Filmreporter.de zu sehen.
2021