Tim Robbins - Filmografie
Filmreporter-RSS
Tim Robbins
© UIP
Tim Robbins
Geboren
16. Oktober 1958
Tätig als
Darsteller, Regisseur, Drehbuch

Links
IMDB
ÜbersichtNewsFilmeGalerienTrailersBewertenPreise

Filmografie

Darsteller

2016 Marjorie Prime
2015 The Brink  Walter Larson
A Perfect Day B
2014 Welcome to Me
2013 Life of Crime Frank Dawson
2012 Thanks for Sharing Mike
Empire of War - Der letzte Widerstand Pater
2011 Cinema Verite Bill Loud
Portlandia
Revenge of the Electric Car sich selbst
Green Lantern 3D Senator Hammond
2008 Johnny Cash's America sich selbst
City of Ember - Flucht aus der Dunkelheit Loris Harrow
The Lucky Ones Cheever
2007 Then She Found Me - Manchmal kommt alles auf einmal... sich selbst
Planet Terror Polizist
Noise David Owen
2006 Wer Feuer sät... Nic Vos
Kings Of Rock - Tenacious D Fremder
2005 Das geheime Leben der Worte Josef
Krieg der Welten Ogilvy
Zathura - Ein Abenteuer im Weltraum Dad
2003 Freedom: A History of Us General Winfield Scott Hancock
Code 46 William
Real Time with Bill Maher sich selbst
Mystic River
2002 The Truth About Charlie
2001 Human Nature - Die Krone der Schöpfung
2000 Mission to Mars Woody Blake
High Fidelity Ian 'Ray' Raymond
Startup - Traue nur dir selbst Gary Winston
1999 Austin Powers - Spion in geheimer Missionarsstellung Präsident
1998 Arlington Road Oliver Lang
1997 Nix zu verlieren
1995 Prêt-à-Porter Joe Flynn
1994 Hudsucker - Der große Sprung Norville Barnes
Die Verurteilten
1993 Late Night with Conan O'Brien
Late Show with David Letterman
Short Cuts
1992 The Tonight Show with Jay Leno
Bob Roberts
The Player Griffin Mill
1991 Jungle Fever
1990 Jacob's Ladder - In der Gewalt des Jenseits Jacob Singer
1989 Die Simpsons Jim Hope (Stimme, engl. Fassung)
1988 Annies Männer Ebby Calvin 'Nuke' LaLoosh
1987 Biography
1986 Howard - Ein tierischer Held Phil Blumburtt
Pinguine in der Bronx
1985 Top Gun - Sie fürchten weder Tod noch Teufel Merlin
1984 Der Volltreffer
1977 Love Boat Jüngerer Erik
Man Under

Produzent

2011 The Big Fix Ausführender Produzent
2009 Possible Side Effects
1995 Dead Man Walking - Sein letzter Gang Produzent

Regie

2009 Possible Side Effects
1995 Dead Man Walking - Sein letzter Gang
1992 Bob Roberts
1975 Saturday Night Live
Man Under

Drehbuch

2009 Possible Side Effects
1995 Dead Man Walking - Sein letzter Gang Drehbuch
1992 Bob Roberts

Bewertung abgeben

Bewertung
9,0
 (4 User)

Meinungen

Es gibt noch keine Userkritik!

Agentur / Autogrammadresse

c/o ICM
8942 Wilshire Blvd.
Beverly Hills, CA 90211
USA

Amazon
Bücher, DVDs oder das neue Heimkino für Ihren Filmgenuss




 

Weitere Star-News

Evangeline Lilly in "Ant-Man and the Wasp 3D" (2018)

"Ant-Man and the Wasp" erobert Nordamerika

"Ant-Man and the Wasp" ist der neue Spitzenreiter der US-Kinocharts. Die Comicverfilmung von Disney und Marvel Studios startete am Vergangenen Wochenende mit einem... mehr


Emily Blunt in "Sicario"

Kehrt Emily Blunt in die "Sicario"-Welt zurück?

In "Sicario 2" hat Autor Taylor Sheridan den Charakter von Emily Blunt aus dem Drehbuch geworfen. In der nächsten Fortsetzung könnte die FBI-Agentin wieder mit von der... mehr


Owen Wilson, Jacob Tremblay, Izabela Vidovic & Julia Roberts in "Wunder" (Wonder, 2017)

Julia Roberts erlebt ein "Wunder" in den Heimkino-Charts

Im Kino erlebten Julia Roberts und Owen Wilson zuletzt ein "Wunder", als ihr körperlich verunstaltetes Kind (Jacob Tremblay) sich einen Platz im Leben erkämpft hatte. Nun... mehr

Weitere Star-Interviews

Jack Black

Jack Black wird zum Riesen

Das kunterbunte Hawaiihemd ist das erste, das an diesem eiskalten Wintertag im Kölner Hyatt-Hotel auffällt. Der Hemdträger ist der stets gutgelaunte Schauspieler und... mehr

Weitere Star-Features

Benicio del Toro (Cannes 2008)

Benicio del Toro auf Überholkurs

Er ist 1,88 Meter groß, hat dunkle Haare, die mittlerweile schon etwas ins Grau-Melierte gehen und einen stattlichen Körperbau. Dieser variiert allerdings je nach Rolle.... mehr

Nachrichten kurz gefasst


Gal Gadot in "Fast & Furious Five"
*** 01. Okt 2018 Gal Gadot in Neuverfilmung von "Der Tod auf dem Nil" dabei "Wonder Woman"-Darstellerin Gal Gadot sichert sich eine tragende Rolle in "Death on the Nile". Auch diese Agatha Christie-Verfilmung entsteht unter der Regie von Kenneth Branagh, der zuletzt schon den Kriminalklassiker "Mord im Orient Express" adaptierte. In "Der Tod auf dem Nil", so der deutsche Titel des Buchs, muss der geniale Ermittler Hercule Poirot in Ägypten den Mord an einer jungen Frau aufklären. Laut einem Bericht des Branchenblatts Hollywood Reporter ist Gadot in die Rolle des Opfers geschlüpft. Der in Großbritannien 1937, in Deutschland 1959 erschienene Roman war bereits 1978 verfilmt worden. Darin ist Peter Ustinov als Poirot zu sehen.


Jennifer Aniston erlebt eine "Trennung mit Hindernissen"
*** 29. Aug 2018 Jennifer Aniston turtelt mit Adam Sandler in Italien Hat Jennifer Aniston nach dem Eheaus mit Schauspieler Justin Theroux einen Neuen? Zu etwaigen Gerüchten war es zuletzt gekommen, nachdem die Schauspielerin turtelnd mit einem anderen Mann gesehen wurde. Dabei handelt es sich um Komiker und Schauspieler Adam Sandler. Die beiden waren gemeinsam in Italien, wo sie Hand in Hand durch die Straßen schlenderten - und dabei fotografiert wurden. Doch um eine echte Romanze handelt es sich dabei nicht, vielmehr um eine fiktive. Denn bei genauem Studium der Bilder wird klar, dass die beiden eine Szene spielen. Der Bummel ist nämlich Teil der Dreharbeiten zur Komödie "Murder Mystery", in der Aniston und Sandler ein Ehepaar spielen. Viel Lärm also um nichts Ungewöhnliches. Der zweite gemeinsame Film der beiden Schauspieler nach "Meine erfundene Frau" kommt 2019 in die Kinos.


Claude Lanzmann ("Shoah")
*** 05. Jul 2018 "Shoah"-Regisseur Claude Lanzmann ist tot Dokumentarfilmer Claude Lanzmann ist im Alter von 92 Jahren gestorben. Dies berichtet das Nachrichtenmagazin ntv unter Berufung auf die Frau des bedeutenden Filmemachers. Lanzmann wird mit seiner fast zehnstündigen Dokumentation "Shoah" über den Völkermord an den europäischen Juden durch das Hitler-Regime weltberühmt. Auch seine Dokumentarfilme "Sobibor, 14. Oktober 1943" und "Der letzte der Ungerechten" kreisen um das Thema, das Lanzmann immer wieder beschäftigt: Das Verbrechen an den Juden im Dritten Reich und das Verhalten von Opfern und Tätern innerhalb der Vernichtungspolitik der Nazis. Lanzmann lässt in seinen Dokumentationen Täter und Opfer gleichermaßen zu Wort kommen, was ihm viel Kritik einbringt. Doch genau dieses Vorgehen macht seine Arbeiten so eindringlich und wertvoll. ***

ÜbersichtNewsFilmeGalerienTrailersBewertenPreise
© 2018 Filmreporter.de