FILMREPORTER.DE
Best Entertainment
Filmreporter-RSS

Jacob Grimm

Geboren
04. Januar 1785
Gestorben
20. September 1863
Alias
Gebrüder Grimm
Tätig als
Drehbuch, Schriftsteller
Links
Bewertung abgeben
|0  katastrophal
brilliant  10|
(0 User)
 Es gibt noch keine Userkritik!
ÜbersichtFilmeGalerienTrailersBewerten
Galerien zu Filmen mit Jacob Grimm

"Maleficent - Die dunkle Fee 3D": Die Bilder

Robert Stromberg reanimiert die böse Fee Malefiz aus "Dornröschen" - dem Märchen der Gebrüder Grimm. Kinder werden sich auf das Charisma von Hauptdarstellerin Angelina Jolie freuen und fürchten. ... zur Galerie

Szenenbilder zu "Aschenbrödel und der gestiefelte Kater"

Mit "Aschenbrödel und der Gestiefelte Kater" wird eine neue Art von Kino präsentiert. Der Märchenfilm lädt seine Zuschauer zum Mitmachen ein. ... zur Galerie

Snow White and the Huntsman

Wie kaum eine andere Adaption setzt Rupert Sanderss Version des klassischen Märchens der Gebrüder Grimm auf düstere Bilder und einen Actionlastigen Plot. ... zur Galerie

Spieglein Spieglein - Die wirklich wahre Geschichte von Schneewittchen

Tarsem Singhs Talent für optisch gelungene Inszenierungen zeigt sich auch in seiner freien Adaption des "Schneewittchen"-Märchens. Abgesehen vom visuellen Aspekt, kann seine Komödie jedoch nur bedingt überzeugen. ... zur Galerie

Rapunzel - Neu verföhnt (3D)

"Rapunzel - Neu verföhnt" ist eine höchst unterhaltsame freie Märchen-Adaption der Gebrüder Grimm. ... zur Galerie

Der Fischer und seine Frau

Erinnern Sie sich an "Bin ich schön?" oder "Nackt"? Doris Dörrie hat sich auf Beziehungsreigen spezialisiert. Ihre neueste Komödie basiert auf dem Märchen "Von dem Fischer und seiner Frau". ... zur Galerie


Schneeweißchen und Rosenrot

"Schneeweißchen und Rosenrot" wurde bereits in den 1930er, 50er und 70er Jahren in Deutschland verfilmt. Es ist ein sehr symbolisches Märchen der Gebrüder Grimm. Rot sind die Beeren des Waldes und so tollt Rosenrot gerne im Wald umher. Weiß ist die Farbe der Täubchen und der Lämmer. Schneeweißchen ist ebenso sanft wie diese und bleibt gerne zu Hause. ... zur Galerie

Hänsel und Gretel

Engelbert Humperdinck komponierte die spätromantische Oper in drei Akten. Seine Schwester Adelheid Wette sorgte für das Libretto. Eigentlich sollte das Märchen der Gebrüder Grimm lediglich als häusliche Theateraufführung dargeboten werden. ... zur Galerie


Die Gänsemagd

Fritz Genschow verfilmte 1957 das Märchen nach der literarischen Vorlage der Gebrüder Grimm. Neben seiner Aufgabe als Regisseur, schrieb Genschow außerdem die Drehbuchadaption, produzierte den Film und übernahm eine Nebenrollen. Die Darstellung der Königin-Mutter übernahm Renée Stobrawa, die gemeinsam mit Genschow am Drehbuch arbeitete. ... zur Galerie


Tischlein, deck dich

Regisseur und Schauspieler Fritz Genschow war ein auf Kinderfilme und speziell auf Märchen spezialisierter Regisseur, Produzent, Drehbuchautor und Schauspieler. 1953 nahm er sich dem Märchenklassiker "Rotkäppchen" vor. ... zur Galerie

Aschenputtel

Fritz Genschow ist ein sehr vielseitiger Filmemacher. Er war als Regisseur, Schauspieler, Produzent und Drehbuchautor tätig. Nach dem Zweiten Weltkrieg machte er sich vor allem mit Märchenverfilmungen einen Namen. "Aschenputtel" entstand 1955. In diesem Märchenfilm verkörperte er Aschenputtels Vater, übernahm die Regie und schrieb das Drehbuch. "Rumpelstilzchen", seinen letzten Märchenfilm drehte er 1962. ... zur Galerie

Der Froschkönig

Otto Meyer begann seine Arbeit hinter der Kamera nach dem Zweiten Weltkrieg. In seinem 90-jährigen Leben arbeitete er überwiegend als Regisseur von Fernsehserien. So war er beispielsweise für zehn Folgen der Serie "Alle meine Tiere" der 1960er Jahre verantwortlich. ... zur Galerie

Hänsel und Gretel

Fritz Genschow gründete 1953 seine eigene Produktionsfirma. Der Regisseur, Darsteller, Produzent und Drehbuchautor produzierte und inszenierte überwiegend Kinderfilme, die auf den Märchen der Gebrüder Grimm basierten. ... zur Galerie

"Schneewittchen und die sieben Zwerge" (1937): Die Galerie

Auch nach einem halben Jahrhundert hat Walt Disneys erster abendfüllender Zeichentrickfilm nichts von seinem Reiz verloren. ... zur Galerie

Bewertung abgeben

|0  katastrophal
brilliant  10|
(0 User)
 Es gibt noch keine Userkritik!

Meinungen

Es gibt noch keine Userkritik!
Amazon
Bücher, DVDs oder das neue Heimkino für Ihren Filmgenuss




 
ÜbersichtFilmeGalerienTrailersBewerten
© 2020 Filmreporter.de