Jean-François Martin/Ricore Text
Jane Birkin

Jane Birkin

Geboren
14. Dezember 1946
Tätig als
Darstellerin
Links
IMDB
Bewertung abgeben
|0  katastrophal
brilliant  10|
8,5 (2 User)
ÜbersichtNewsFilmeGalerienTrailersbewerten
Jane Birkin: Filmografie
2020  Paolo Conte - via con me
Dokumentarfilm - Italien
2011  George Harrison: Living in the Material World
Dokumentarfilm, Biographie - USA
2009  36 vues du Pic Saint Loup
Drama - Frankreich, Italien
2008  Annie Girardot, ainsi va la vie
Dokumentarfilm - Frankreich
Jane Birkin: Vita
Ausgerechnet eine schlaksige Frau mit kleinen Brüsten und Zahnlücke macht in den 1960er Jahren Brigitte Bardot Konkurrenz in Sachen Sexappeal. Vielleicht liegt es an "Je t'aime... moi non plus", dem Lied das Jane Birkin zusammen mit ihrem damaligen Partner Serge Gainsbourg aufgenommen hat. Die Radios finden den späteren Hit als anstößig, doch seither gilt sie in Frankreich als Vorreiterin der Sexuellen Revolution. Dank ihrem Talent konnte sich die in Frankreich lebende Britin seit Jahrzehnten als seriöse Schauspielerin und Sängerin behaupten.

Jane Birkin: Galerie

Elegant, langweilig, zerzaust... Bei der Premiere von Julian Schnabels Drama "Le Scaphandre et le papillon" gaben sich allerhand Stars die Klinke in die Hand. Während Tilda Swinton in ihrem rostfarbenem kurzen Kleid leicht erkennbar war, musste man bei Jury-Mitglied Toni Collette zweimal hinschauen, um den Star zu erkennen. Ihre straff nach hinten gekämmten Haare und die stark geschminkten Augen verfremdeten den Star. Im Gegensatz zu Jane Birkins zerzauster Frisur machte Collettes in ihrem eleganten, wenn auch etwas langweiligem Kleid immer noch eine gute Figur.

Jane Birkin: News

Armie Hammer in "Death on the Nile" dabei
"Call Me by Your Name"-Darsteller Armie Hammer wird an der Seite von Gal Gadot ("Wonder Woman") in der Agatha...
ÜbersichtNewsFilmeGalerienTrailersbewerten
2021