Filmreporter-RSS
Lars von Trier, Regisseur von Dogville
© Concorde Filmverleih

Lars von Trier

Geboren
30. April 1956
Bürg. Name
Lars Holbæk Trier
Alias
Lars Trier
Tätig als
Schnitt, Darsteller, Regisseur, Drehbuch, Kamera, Produzent
Links
IMDB
ÜbersichtNewsFilmeGalerienTrailersFeaturesBewertenPreise

Lars von Trier: Filmografie

2018 

2018 
Horror Dänemark
Details   Trailer   Galerie 

2014 
Dokumentarfilm Deutschland
Details   Trailer   Galerie 

2014 
Drama Deutschland
Details   Trailer   Galerie 

2013 
Erotik Dänemark
**** Tipp der Redaktion

2013 
Drama Dänemark
**** Tipp der Redaktion

2011 
Thriller Dänemark
**** Tipp der Redaktion
Details   Trailer   Galerie 

2011 
TV-Mehrteiler Großbritannien

2009 
Horror Frankreich
Details   Trailer   Galerie 

2009 
Drama Dänemark
Details   Trailer   Galerie 

2007 
Drama Frankreich

2006 
Komödie Dänemark
Details   Trailer   Galerie 

2005 
Drama Dänemark
**** Tipp der Redaktion

2004 
Episodenfilm Österreich

2003 
Drama Dänemark
**** Tipp der Redaktion
Details   Trailer   Galerie 

2001 
Dokumentarfilm Dänemark

2000 
Komödie Dänemark

2000 
Musical Dänemark
**** Tipp der Redaktion

1998 
Komödie Spanien

1997 
Mystery Schweden
**** Tipp der Redaktion

1996 
Drama Dänemark
**** Tipp der Redaktion

1994 
TV-Serie Dänemark
**** Tipp der Redaktion

1991 
Thriller Dänemark
**** Tipp der Redaktion

1988 
Drama Dänemark

1988 
TV-Film Dänemark

1984 
Thriller Dänemark

1982 
Drama Dänemark

1980 
Kurzfilm Dänemark

Lars von Trier: Preise

2000 Goldene Palme (Internationale Filmfestspiele in Cannes)

Lars von Trier: Vita

Lars von Trier zählt zu den innovativsten Regisseure seiner Generation. 1956 in Kopenhagen geboren, spielt er bereits als Zwölfjähriger in einer dänischen Kinderfernsehserie mit. Später studiert er an der dänischen Filmhochschule, die er im Jahre 1983 erfolgreich beendet. Mit dem Diplom in der Tasche beginnt er beginnt sofort Filme zu drehen. Er sichert sich bald die Aufmerksamkeit des Fachpublikums. Obwohl er nie leichte Kost produziert und seine Werke den Zuschauer meist in verstörende Bilderwelten entführt, heimsen viele seiner Projekte Filmpreise ein und wecken international großes Interesse.


Lars vor Trier wird Ende der 1990er Jahren Mitbegründer und prominentester Vertreter der Dogma-Bewegung. Regisseure schließen sich zusammen und einigen sich auf ein Regelwerk, das der Filmkunst einen neuen und frischen Zugang zur Welt garantieren soll. Der Verzicht auf künstliches Licht, Spezialeffekte und andere technische Hilfsmittel und eine Annäherung zwischen gespielter Zeit und Spieldauer des Films sollen dessen Inhalte wieder in den Vordergrund stellen.

Lars von Trier: Star-Feature

Tradition im Experimentieren
Es ist interessant zu beobachten, wie verschiedene Nationen um die Vorherrschaft auf... mehr
Freiheit in vitro
Eine Fahrzeugkolonne durchquert den Süden der USA. Lautlos gleiten die Wagen auf einer Landkarte. Sie passieren die... mehr
Großes Theater
Wenn Lars von Trier neue Filme in Cannes präsentiert - und das macht der Däne mit Erfolg und in schöner... mehr
Von Hunden und Menschen
Man könnte lange von den famosen Schauspielern schwärmen, en detail die revolutionäre Form bejubeln, oder die... mehr

Bewertung abgeben

Bewertung
 (0 User)

Meinungen

Es gibt noch keine Userkritik!

Lars von Trier: News

Kameramann Robby Müller stirbt mit 78 Jahren
Der bedeutende niederländische Kameramann Robby Müller ist tot. Er starb laut seiner Familie am Dienstag in seiner... mehr
Lars von Trier besetzt "Oldboy"-Darsteller Yu Ji-tae in "The House That Jack Built"
Der südkoreanische Schauspieler Ji-tae Yu wird in Lars von Triers neuem Film "The House That Jack Built" zu sehen sein.... mehr
Shia LaBeouf und Mia Goth wieder ein Paar?
Sie lernten sich am Set von Lars von Triers "Nymph()maniac" kennen und galten bald als Paar. Anfang dieses Jahres schienen... mehr
Dane DeHaan in einer Horror Wellness-Anlage
"Lone Ranger"-Regisseur Gore Verbinski hat mit Dane DeHaan ("Chronicle - Wozu bist du fähig?") und "Nymph()maniac - Teil... mehr
ÜbersichtNewsFilmeGalerienTrailersFeaturesBewertenPreise
© 2019 Filmreporter.de