Central Film
Bill Maher
Pointiert politisch inkorrekt: Bill Maher
Starfeature: Stand-Up-Comedian erobert Kino
In den Vereinigten Staaten gehört Bill Maher seit den 1980er Jahren zu der Crème de la Crème der politischen Stand-Up-Comedians. Dem deutschsprachigen Publikum ist der Pointen-Schleuderer und TV-Moderator nur aus Nebenrollen in Hollywoodfilmen wie "Swing Vote" und Dokumentationen wie "Inside Deep Throat" bekannt. Das wird sich mit seiner witzigen gesellschafts- und religionskritischen Dokumentation "Religulous - Man wird doch wohl fragen dürfen" ändern.
Central Film
Bill Maher dirigiert das Set von "Religulous"
Glaube ist komisch
"Politically Incorrect" hieß eine von Bill Mahers Talkshows im amerikanischen Fernsehen. Der Name war Programm - und so wurde die Show 2002 nicht etwa wegen mangelndem Zuschauerinteresse nach acht Jahren abgesetzt, sondern wegen eines "politisch unkorrekten" Zitats von Maher über die Anschläge vom 11. September 2001. Er sagte über die angebliche Feigheit der Attentäter folgendes: "Wir waren die Feiglinge, die Marschflugkörper aus 2.000 Meilen Entfernung abgefeuert haben. Das ist feige. Im Flugzeug zu bleiben bis es in das Gebäude einschlägt, sagen Sie darüber was sie wollen, das ist nicht feige." Wie das Zitat belegt, ist Mahers Humor provokant. Sein Ziel ist laut eigener Aussage, an den kritischen Verstand zu appellieren. Auch will er Widersprüche in der Denkweise seiner Zuschauer aufzudecken - so wenn es wie in "Religulous" um Religion geht. In diesem Zusammenhang meint der bekennende Agnostiker, dass man über kein Thema leichter Witze machen könne. Komiker suchten sich immer Sachverhalte, die keinen Sinn ergäben und am besten völlig unlogisch seien - wie Religiosität.
Central Film
Bill Maher
Bill Maher in Echtzeit
Man mag seinen Humor schätzen oder nicht, der 1956 geborene New Yorker Bill Maher ist seit nunmehr 30 Jahre ein erfolgreicher Stand-Up-Comedian. In der Unterhaltungsstadt Las Vegas steht der Mittfünfziger Maher immer noch für 30 Shows jährlich auf der Bühne. Zudem produziert Maher seine erfolgreiche Fernseh-Sendung "Real Time with Bill Maher", die er selbst moderiert. Politische wie gesellschaftliche Fragestellungen kommentiert er seit Mitte der 1990er Jahre zudem in mehreren Publikationen. In seinen Büchern versteift er sich nicht auf typisch linke Positionen, sondern verteilt seinen Spott auf rechte und linke Positionen insbesondere zu Reiz-Themen wie Bürokratie, Religion, Feminismus, politische Korrektheit, Massenmedien und Prominenz. Privat ist Maher eingefleischter Junggeselle, der zwar immer wieder Affären hat, jedoch nie geheiratet hat: "Ich bin der letzte meiner Freunde, der noch unverheiratet ist. Ihre Frauen wollen nicht, dass sie sich mit mir abgeben. Ich bin wie ein entflohener Sklave. Ich berichte von Freiheit."
Von  Ulrich Blanché/Filmreporter.de,  27. März 2009
Zum Thema
In "Religulous" zieht US-Komiker Bill Maher Vertreter aller drei Weltreligionen, Christentum, Judentum und Islam durch den Kakao. Die von "Borat" Macher Larry Charles realisierte Dokumentation ist ebenso komisch wie wachrüttelnd. Er kritisiert mit abwechslungsreichen Interviews Fundamentalisten, Bibel und Koran wörtlich zu nehmen und die eigene Religion als die einzig Wahre zu nehmen. Kuriositäten aus alten Bibelfilmen, religiöser Werbung und Ausschnitte aus Fernsehsendungen lockern die..
Weitere Starfeatures
Stars, Sternchen und Legenden im Casino
Sportler im Rampenlicht
2021