InterviewShutter Island: Leonardo DiCaprio zu | FILMREPORTER.de
Filmreporter-RSS

Interview

<< Seite zurück Leonardo DiCaprio emotional   (Seite 2)
Regisseur Martin Scorsese mit Leonardo DiCaprio (Berlinale 2010)

Regisseur Martin Scorsese mit Leonardo DiCaprio (Berlinale 2010)

Ricore: Welche Gemeinsamkeiten teilen Sie mit Martin Scorsese?

DiCaprio: Wir lieben die gleichen italienischen Nachspeisen (lacht). Spaß beiseite. Wir kommen aus verschiedenen Generationen, aber ich bin sozusagen mit ihm gewachsen. Ich kannte als 15-Jähriger alle Martin-Scorsese-Filme. Von "Taxi Driver" war ich beeindruckt. Ich fühlte mich nie zuvor von einem Charakter emotional so verraten. Im Film sowie in der Kunst haben wir einen ähnlichen Geschmack. Wir haben beide den Willen, unsere Arbeit voranzubringen. Die Zusammenarbeit mit ihm ist eine wunderbare Erfahrung. Mein Vater ist übrigens genauso alt wie Martin. Er stammt aus dem gleichen Viertel und sie waren auf derselben Schule.

Ricore: Welcher der Scorsese-Filme war für Sie der Anstrengendste?

DiCaprio: Wahrscheinlich "Shutter Island". Aber auch "Aviator" war schwierig. Ich fühlte mich verantwortlich für die Rolle, die man mir anvertraut hatte. Ich weiß nicht, ob ich durch den Film erwachsen geworden bin, aber plötzlich spürte ich mehr Verantwortung für die Gestaltung dieser Rolle. Das war eine enge, intensive Zusammenarbeit mit Martin, ein Wendepunkt für mich. Ich habe jede Sekunde genossen.

Ricore: Vielen Dank für das Gespräch.
Lize Alpaslan/Filmreporter.de - 22. Februar 2010

Seite: 2 << Seite zurück

Zum Thema

Filmplakat zu Shutter Island

Shutter Island

US-Marshall Teddy Daniels (Leonardo DiCaprio) und sein neuer Kollege Chuck Aule (Mark Ruffalo) sollen im Ashecliffe Hospital für psychisch kranke Straftäter den... mehr

Porträt zu Leonardo DiCaprio

Leonardo DiCaprio

Darsteller, Drehbuch, Produzent
Seinen ersten Fernsehauftritt hat der nach dem italienischen Maler Leonardo Da Vinci benannte Schauspieler mit fünf Jahren. Seitdem ist er mit... weiter
Ein Lied in Gottes Ohr (Coexister, 2017)

Weitere Interviews: Fabrice Éboué "Ein Lied in Gottes Ohr"

Fabrice Eboué ist in Frankreich ein Superstar. Der 1977 geborene Komiker erobert zu... weiter
Ferzan Özpetek am Set von "Das Geheimnis von Neapel"

Ferzan Özpetek zu "Das Geheimnis von Neapel"

Ferzan Ozpetek zeiht als Korrespondent türkischer Zeitungen nach Rom, wo er... weiter
Detlev Buck ("Asphaltgorillas" 2018)

Detlev Buck zu "Asphaltgorillas"

Detlev Buck, Jahrgang 1962, schafft mit "Karniggels" und "Wir können auch anders"... weiter
© 2018 Filmreporter.de