Interview: Mark Zak zu The Tourist | FILMREPORTER.de
Filmreporter-RSS

Interview

Mark Zak blickt finster drein
Die Macht der Zufälle

Bösewicht Mark Zak in Venedig

Der sympathische Russe Mark Zak kam als 15-jähriger nach Deutschland. Als Schauspieler beschreibt er sich selbst als vielseitig einsetzbar. Sowohl Komödien als auch ernste Rollen machen ihm Spaß, Voraussetzung sei ein gutes Drehbuch. Ein karrierebedingter Umzug nach Hollywood käme für Zak nicht in Frage, zu gut geht es ihm in seiner Wahlheimat Köln mit Frau und Tochter. Wir sprachen über "The Tourist" Zufälle im Leben und heiße Nachtdrehs mit Angelina Jolie in Venedig.
Von  Nina Klofac/Filmreporter.de, 16. Dezember 2010

The Tourist

The Tourist

Ricore: Welche Rolle spielen Sie in "The Tourist"?

Mark Zak: Es ist eine kleinere Rolle, ein Bösewicht (lacht). Die braucht es ja immer, wenn es die Guten gibt.

Ricore: Die Guten sind Angelina Jolie und Johnny Depp?

Zak: Ja, genau. Ich stelle mich Ihnen sozusagen in den Weg.

Ricore: Wie gehen Sie damit um, im Schatten dieser zwei Hollywoodstars zu stehen?

Zak: Weder bei diesem, noch bei anderen Filmen stehe ich im Schatten. Ich mache meinen Job und stehe dabei meistens im Licht, es sei denn ich verfehle die Markierung.

Ricore: Vor Drehbeginn gab es Differenzen zwischen Florian Henckel von Donnersmarck und Sam Worthington, der eigentlich für die Rolle von Johnny Depp vorgesehen war. Was war da los?

Zak: Dazu kann ich leider nichts sagen. Ich war zu dem Zeitpunkt noch nicht vor Ort.

Ricore: "The Tourist" ist ein Remake. Haben Sie sich das Original angesehen?

Zak: Nein, ich habe das Original nicht gesehen.

Seite: 1 Seite vor >>

Zum Thema

Porträt zu Mark Zak

Mark Zak

Darsteller
Einen Namen machte sich der gebürtige Russe Mark Zak in Filmen wie "Fräulein Stinnes fährt um die Welt" (2009),... weiter

Filmplakat zu The Tourist

The Tourist

Amerikaner Frank (Johnny Depp) ist auf Europareise. Im Zug von Paris nach Venedig begegnet er Elise (Angelina Jolie) und verliebt sich in sie. Doch die Begegnung mit... mehr
Ein Lied in Gottes Ohr (Coexister, 2017)

Weitere Interviews: Fabrice Éboué "Ein Lied in Gottes Ohr"

Fabrice Eboué ist in Frankreich ein Superstar. Der 1977 geborene Komiker erobert zu... weiter
Ferzan Özpetek am Set von "Das Geheimnis von Neapel"

Ferzan Özpetek zu "Das Geheimnis von Neapel"

Ferzan Ozpetek zeiht als Korrespondent türkischer Zeitungen nach Rom, wo er... weiter
Detlev Buck ("Asphaltgorillas" 2018)

Detlev Buck zu "Asphaltgorillas"

Detlev Buck, Jahrgang 1962, schafft mit "Karniggels" und "Wir können auch anders"... weiter
© 2018 Filmreporter.de