FILMREPORTER.DE
Best Entertainment
Filmreporter-RSS

Django - 10.000 blutige Dollar

Originaltitel
10.000 dollari per un massacro
Alternativ
Zehntausend blutige Dollar
Genre
Western
 
Italien 1967
 
94 min, ab 16 Jahren (fsk)
Medium
DVD (Kauffassung)
 
 
Verkaufsstart
27.01.2009 ( D ) bei Cine Plus Home Entertainment
 
 
Regie
Darsteller
Links
|0  katastrophal
brilliant  10|
(0 User)
 Es gibt noch keine Userkritik!
Django - 10.000 blutige Dollar (DVD) 1966
Cine Plus

Haziendabesitzer Mendoza (Herman Reynoso) ist verzweifelt. Verbrecher Manuel (Claudio Camaso) hat sein Heim überfallen und seine Tochter entführt. Revolverheld Django (Gianni Garko) soll helfen. Doch der weigert sich zunächst. Django spürt Manuel zwar auf, wird aber von diesem in eine Falle gelockt und verwundet. Die schöne Saloon-Besitzerin Mijanou (Loredana Nusciak) pflegt den rauen Revolverhelden gesund. Die beiden verlieben sich ineinander, doch nach seiner Genesung verlässt er die Schöne um die Jagd auf den Verbrecher wieder aufzunehmen. Denn inzwischen hat Mendoza eingelenkt und endlich der geforderten Summe von 10.000 Dollar zugestimmt. Manuel hat sich inzwischen bei seinem Vater verschanzt. Es kommt zum Showdown.


In Gianni Garkos erstem Italo-Western hat sich dem Westernpublikum besonders die Szene eingeprägt, in der Django bis zum Hals in den Sand eingegraben ist. Claudio Camaso, der den Verbrecher Manuel spielt, war der Bruder des italienischen Charakterdarstellers Gian Maria Volonté. Er beging später unter tragischen Umständen Selbstmord.
© 2020 Filmreporter.de