Colette - Eine Frau schreibt Geschichte - 2018 | FILMREPORTER.de
Filmreporter-RSS
©dcm

Colette - Eine Frau schreibt Geschichte

OriginaltitelColette
GenreBiographie
Land & Jahr Großbritannien/USA/Ungarn 2018
FSK & Länge ab 6 Jahren • 111 min.
MediumBlu-ray (Kauffassung)
AnbieterDCM (Delphi Filmverleih)
Verkaufsstart10.05.2019
RegieWash Westmoreland
DarstellerKeira Knightley, Fiona Shaw, Dominic West, Robert Pugh, Sloan Thompson, Arabella Weir
Links IMDB
Inhalt/KritikCast & CrewTechn. DatenMeinungenTrailerGalerieDVDsbewerten
DVD Extras: Interviews mit Cast & Crew

Biopic über die Sturm-und-Drang-Zeit von Colette

Die erst sechzehnjährige Colette (Keira Knightley) verliebt sich Hals über Kopf in den 14 Jahre älteren Charmeur und Frauenheld Henry Gauthier-Villars (Dominic West) und heiratet ihn überstürzt. Der Kritiker führt sie in die Pariser Salons ein und überredet die unerfahrene Autorin, ihre "Claudine"-Geschichten unter seinem Pseudonym Willy zu veröffentlichen. Der Schwindel fliegt schnell auf. Der Skandal beschert dem schillernden Paar eine gewisse Berühmtheit in der Pariser High Society, die feinen Damen zerreißen sich begeistert die Mäuler über das Landei, das auf den Lebemann reinfällt. Colette spürt die Fesseln ihrer Beziehung und wagt die Rebellion. Zunächst leise, sie stürzt sich nach der Trennung in eine heiße gleichgeschlechtliche Affäre mit Natalie Clifford Barney. Schließlich reicht sie die Scheidung von Gauthier-Villars ein, der ihren Erfolg neidet und weiter von den Tantiemen profitieren will. Um seinen aufwendigen Lebensstil zu finanzieren, ist er auf die Einnahmen der Romane seiner Frau angewiesen.

So widersetzt sich Gauthier-Villars dem Wunsch seiner Cashcow mit allen verfügbaren rechtlichen Winkelzügen. Ein nervenaufreibender Ehekrieg beginnt, der Colette immerhin hilft, ihre eigene literarische Stimme zu finden.
Sidonie-Gabrielle Claudine Colette, von allen Colette genannt, ist in der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts eine der wichtigsten Schriftstellerinnen Frankreichs. Sie gibt den Gefühlen von Millionen Französinnen eine Stimme, die stets sehnsüchtig auf ihre neuen Romane warten und die bis heute immer wieder verfilmt werden. Das bekannteste Werk der Schriftstellerin, Varietékünstlerin und Journalistin wird "Gigi" bleiben, das auch als Musical für Furore sorgt und 1951von Hollywood opulent in Szene gesetzt wird.

Mehrmals wird die beliebte Autorin als heiße Kandidatin für den Literaturnobelpreis gehandelt. Als erste französische Schriftstellerin erhält sie 1954 ein Staatsbegräbnis. Beinahe wäre die Karriere der 1873 in der Bourgogne geborenen Autodidaktin im Sande verlaufen. Schuld war ihr erster Mann Willy - bürgerlich Henry Gauthier-Villars. Das Biopic folgt dem Schicksal der französischen Literarin in jenen Jahren und verdichtet es zu einem emotional aufwühlenden Drama.
Colette - Eine Frau schreibt Geschichte

Bewertung abgeben

Bewertung
7,0
 (1 User)

Meinungen

Eine Frau geht ihren Weg

..zu einer Zeit, als das noch nicht vorgesehen war. Wobei die Künstler- und Intelletuellenszene (hier: in Paris) voranschritt. Interessant sind die Umstände, die diese... mehr
05.02.2019 15:12 Uhr - mosquito

Trailer: 

Colette - Eine Frau schreibt Geschichte: Der Trailer

Das Biopic beleuchtet die literarischen Anfänge der Autorin der amourösen Abenteuer von Gigi und Cheri.  Clip starten
Amazon
Bücher, DVDs oder das neue Heimkino für Ihren Filmgenuss




 
Inhalt/KritikCast & CrewTechn. DatenMeinungenTrailerGalerieDVDsbewerten
© 2019 Filmreporter.de