Filmreporter-RSS

Das Versprechen

Originaltitel
Das Versprechen
Genre
Drama
 
Deutschland 1994
 
110 min, ab 6 Jahren (fsk)
Medium
Film
 
 
Filmstart
07.10.1997 ( D ) bei VCL Communications
 
 
Regie
Margarethe von Trotta
Darsteller
Dagmar Jaeger, Horst Hiemer, Christoph Jacobi, Karin Heller, Christine Harbort, Christina Große
Links
IMDB
|0  katastrophal
brilliant  10|
1 8,0(Filmreporter)
Es gibt noch keine Userkritik!
Das VersprechenVCL
Inhalt/KritikCast & CrewTechn. DatenDVDsbewerten

Anspruchsvolles Drama mit bewegenden Bildern

Eine Gruppe Ostberliner Jugendlicher beschließt, ihr Glück im Westen zu suchen. Unter ihnen sind auch Konrad und Sophie, die von einer gemeinsamen Zukunft träumen. Durch die Kanalisation wollen sie nach Westberlin fliehen und bei Sophies Tante Unterschlupf suchen. Der Plan gelingt, doch Konrad bleibt zurück. Auch spätere Fluchtversuche misslingen. Familie und Staat üben massiven Druck auf Konrad aus. Jeglicher Kontakt zu Sophie wird unterbunden, Konrad zur Wache am Berliner Todesstreifen abkommandiert.

Später bietet sich ihm die Gelegenheit zum Studium. Als Wissenschaftler wird er für den Staat unverzichtbar. Konrad und Sophie gelingt es, sich in Prag kurz zu sehen. Sie schmieden Pläne für ein Zusammenleben. Doch Konrad möchte Karriere machen, Sophie auf ihr Leben im Westen nicht mehr verzichten. Mit der Zeit arrangieren sich beide, resignieren, beginnen neue Beziehungen. Dann fällt die Mauer.


Margarethe von Trotta arbeitet ein dunkles Stück deutscher Geschichte mit viel Realismus auf. Konrad und Sophie sind keine Helden, sondern vielmehr Menschen, die vielen Zweifeln unterliegen. In beklemmenden Bildern zeigt von Trotta die psychischen Grausamkeiten des DDR-Regimes. Dem Zuschauer wird bewusst, wie schwer es ist, Zivilcourage zu zeigen, wenn die ganze Familie auf dem Spiel steht. Die Bilder, die 1989 um die Welt gingen, erscheinen in der Öffentlichkeit meist als Happy End. Der Film vermittelt eine Ahnung davon, wie viele Menschen nach dem Mauerfall ihr zerbrochenes Lebensglück nicht mehr kitten konnten. Das hervorragend besetzte Drama gehört in die erste Reihe großer deutscher Kinoproduktionen.
Inhalt/KritikCast & CrewTechn. DatenDVDsbewerten
© 2020 Filmreporter.de