FILMREPORTER.DE
Best Entertainment
Filmreporter-RSS

Nicotina

Originaltitel
Nicotina
Alternativ
Cigarros, desamores, y 20 diamantes (Arbeitstitel), Nikotin
Genre
Action, Komödie
 
Mexiko/Argentinien/Spanien 2003
 
92 min, ab 16 Jahren (fsk)
Medium
Kinofilm
 
 
Kinostart
14.07.2005 ( D ) bei Arsenal Filmverleih
 
 
Regie
Darsteller
Homepage
Links
|0  katastrophal
brilliant  10|
(0 User)
7,0 (Filmreporter)
 Es gibt noch keine Userkritik!
Nikotin (Kino) 2003
Arsenal Film
Inhalt/KritikCast & CrewTechn. DatenTrailerGalerieDVDsbewerten

Bunte Gangsterkomödie voller schriller Charaktere

Lolo (Diego Luna) hat fettiges Haar und einen kaum ausgewachsenen Bart, doch wenn er sich an seinem Rechner setzt, gehört er zu den ganz Großen seiner Branche. Er hackt mit Leichtigkeit selbst Schweizer Bankkonten, zapft Telefonleitungen an und überwacht mit präparierten Minikameras seine attraktive Nachbarin Andrea (Marta Belaustegui) aus. In die ist er hoffnungslos verliebt.

Mit dem Einbrechen in Computernetze verdient sich Lolo seinen Unterhalt. Mit der Observation der Nachbarin kompensiert er die Tatsache, dass ihn die angehimmelte Dame als Mann überhaupt nicht wahrnimmt. Nur wenn sie Hilfe mit ihrem bockigen Computer oder dem Anrufbeantworter braucht, wendet sie sich an ihn. Frauen und Geschäft vertragen sich jedoch nur schwer, erst recht wenn sie in Berührung kommen. So muss Lolo eines Abends hilflos zusehen, wie Andrea seine CD-Rom-Sammlung mit den voyeuristischen Aufnahmen ihrer Wohnung zerstört. Dass dabei auch die gerade gehakten Daten der Schweizer Bank verloren gehen, merkt er in seinem Liebeskummer zunächst nicht. Dieses Missgeschick bringt Lolo bei seinen 'Geschäftspartner' zuerst in Erklärungsnot und dann in Lebensgefahr, denn die Daten waren Teil eines lukrativen Geschäfts. Schneller als es ihm lieb ist, wird der Computerfreak in einem skurrilen Strudel aus verhängnisvollen Missverständnissen, kriselnden Ehen und gewaltbereiten Russen gezogen.


Rauchen schadet der Gesundheit. Diese Binsenweisheit müssen früher oder später auch die Protagonisten des bunten Gangsterfilms "Nicotina" erfahren. Der mexikanische Regisseur Hugo Rodríguez hat einen Mikrokosmos schriller und erstaunlich kaltblütig agierender Charaktere geschaffen, Das Nikotin spielt dabei eine marginale, aber doch verbindende Rolle. Gangster, die Angst vor dem Passivrauchen haben, Gauner, die nicht an die Schädlichkeit von Glimmstängel glauben wollen und Apotheker, die nur unter der Dusche heimlich an einer Zigarette ziehen, treffen und schießen innerhalb eines Abends aufeinander.

Die Handlung ist in Echtzeit erzählt, die Szenen sind immer wieder mit dem temporeichen Score aufgelockert und viele Sequenzen werden durch den Einsatz von stylisch aufgeteilten Splitscreens aus unterschiedlichen Perspektiven präsentiert. Solche inszenatorische 'Spielereien' machen Filme häufig selbstverliebt und langweilig. Das ist in "Nicotina" jedoch nicht der Fall. Die 92 Minuten Spieldauer verlaufen angenehm kurzweilig, sind erfrischend und abwechslungsreich.
Nikotin (Kino) 2003
Trailer: Nikotin
Lolo (Diego Luna) ist ein Computerfreak. Mit seinem Wissen knackt er die Codes Schweizerischer Bankkonten und überwacht nebenbei die Wohnung der gut aussehenden Nachbarin...  Clip starten

Galerie: Nikotin
Rauchen schadet der Gesundheit. Diese Binsenweisheit müssen früher oder später auch die Protagonisten des bunten Gangsterfilms "Nikotin" erfahren. Der mexikanische Regisseur...
Inhalt/KritikCast & CrewTechn. DatenTrailerGalerieDVDsbewerten
© 2020 Filmreporter.de