Penetration Angst
Epix
Penetration Angst

Penetration Angst

Originaltitel
Penetration Angst
Genre
Horror
Land /Jahr
Deutschland, Großbritannien 2003
Medium
Kinofilm
Kinostart
- ( Kino Deutschland )
Regie
Darsteller
Links
IMDB
|0  katastrophal
brilliant  10|
6,0 (Filmreporter)
Es gibt noch keine Userkritik!
Inhalt/KritikCast & CrewTechn. DatenMeinungDVDs
Bülds trashige Vision der Rache einer Vagina
Helen (Fiona Horsey) ist verliebt, doch Jack (Phil Hayden) meint es mit der unschuldigen Jungfrau nicht ernst. Nach einem nächtlichen Rendezvous vergewaltigt er sie in seinem Auto brutal. Doch auf dem Höhepunkt seiner Leidenschaft verschwindet der Frauenschänder - ist wie vom Boden verschluckt. Helen ahnt Schreckliches. Sie glaubt, dass Jack von ihrer Vagina verschlungen wurde. Beim Arzt bestätigt sich ihre Angst. Als ihr Stiefvater (Jonnie Hurn) sie ebenfalls zu verführen versucht, flieht Helen entnervt. Nachts plagt sie fortan der Hunger nach Männerfleisch. Als sie der schüchterne Dennis (Paul Conway) abweist, findet sie auf dem Londoner Strich die benötigte Tagesportion Männerfleisch. Dennis, der sie aufrichtig liebt, kommt ebenfalls in die Großstadt und macht die Bekanntschaft der siamesischen Zwillinge Sonia (Beth Steel) und Silvia (Amy Steel). Mit Silvia kann er seine Leidenschaft für Bücher teilen, schließlich entwickelt sich daraus sogar eine zärtliche Liebebeziehung. Als Dennis versehentlich mit deren Zwillingsschwester Silvia Sex macht, trifft er eine fatale Entscheidung.
Die Transformation der unschuldigen Jungfrau sexuell erfahrenen erwachsenen Frau ist ein oft gefundenes Thema in Horrorfilmen. Doch der deutsche Filmemacher Wolfgang Büld macht daraus einen trashigen Film über Sex und Gewalt. In dem lasziven Horror aus dem Jahr 2003 lässt er keine Fetisch-Phantasie aus. Netzstrümpfe, Lack, Leder und Bondage sind nur einige der Elemente, welche dem Film seinen verruchten Charme verleihen. Auch die siamesischen Zwillinge Sonia und Silvia, die durch das Rotlichtmilieu streifen und Dennis in ein erotisches Abenteuer locken, sind Teil von Bülds skurrilem Universum. Die verzerrten Rufe der Vagina "Feed Me!", sowie die Gothik-Melodien bilden die passende Geräuschkulisse für Helens bizarre Sexabenteuer. Das Ende ist ein witziges Spiel mit dem Klischee der wahren Liebe. Wolfgang Büld feiert seine Liebe zum Trash: ein schräger Horror mit Hauch schwarzem Humor und vielen anstößigen Ideen.
Tzveta Bozadjieva, Filmreporter.de
Penetration Angst
epix
Inhalt/KritikCast & CrewTechn. DatenMeinungDVDs
2021