FILMREPORTER.DE
Best Entertainment
Filmreporter-RSS

Prinzessinnenbad

Originaltitel
Prinzessinnenbad
Genre
Dokumentarfilm
 
Deutschland 2007
 
92 min
Medium
Kinofilm
 
 
Kinostart
23.11.2007 ( D | A ) bei Polyfilm
 
 
Regie
Links
|0  katastrophal
brilliant  10|
(0 User)
 Es gibt noch keine Userkritik!
Prinzessinnenbad (Kino)
Reverse Angels
Inhalt/KritikCast & CrewTechn. DatenAwardsNewsDVDsbewerten

Hommage an eine Mädchenfreundschaft

Das "Prinzenbad" im Berliner Stadtteil Kreuzberg ist der Treffpunkt dreier Mädchen. Mina, Tanutscha und Klara sind 15 Jahre alt und kennen sich bereits seit ihrer Kindheit. Sie teilen Interessen, Sorgen und Probleme und kommen aus ähnlichen familiären Verhältnissen. Ohne Scham sind die bereit, dem Publikum ihre Seite des Lebens des Multi-Kulti-Bezirks in Berlin zu zeigen. Erste Drogenerfahrungen gehören ebenso zum alltäglichen Leben, wie Jungs küssen oder die Schule zu schwänzen. Ihre Mütter sind zwar Teil ihres Lebens, die meiste Zeit verbringen die Mädchen jedoch gemeinsam außer Haus - im Prinzenbad etwa, dem lokalen Freibad und Namensgeber des Dokumentarfilms.


Bettina Blümners erster Langspielfilm ist eine Hommage an eine Mädchenfreundschaft und das Erwachsenwerden. Dafür benötigte sie rund zwei Jahre Vorbereitungszeit. Die Regisseurin gewann das Vertrauen ihrer jugendlichen Protagonistinnen und ermöglichte dem Zuschauer auf diese Weise einen authentischen Blick auf deren Leben in Kreuzberg. Dabei verheimlicht sie dem Publikum nicht die oft ruppige und frühreife Art der Mädchen. Dass der Film trotzdem ein Augenschmaus ist, beweist der Gewinn des "Dialogue en perspective" auf der Berlinale 2007. Dieser wurde zum vierten Mal für einen innovativen deutschen Film vergeben.
Prinzessinnenbad (quer)
Inhalt/KritikCast & CrewTechn. DatenAwardsNewsDVDsbewerten
© 2020 Filmreporter.de