UFO Weltraumkommando S.H.A.D.O. (Folge 1-4)

UFO Weltraumkommando S.H.A.D.O.

Originaltitel
UFO
Alternativ
U.F.O.
Genre
Science Fiction
Land /Jahr
Großbritannien 1970
Medium
Kinofilm
Kinostart
- ( Kino Deutschland )
Regie
Ron Appleton, Cyril Frankel, David Lane
Darsteller
Dolores Mantez, Gary Myers, Keith Alexander, Ayshea Brough, Jon Kelley, Georgina Moon
Links
IMDB
|0  katastrophal
brilliant  10|
1,0 (1 User)
Inhalt/KritikCast & CrewDVDs
TV-Serie mit futuristischem Charme
Im Jahr 1980 stockt den Regierungen der Erde der Atem. Unbekannte Flugobjekte greifen immer wieder den blauen Planeten an. Die außerirdische Rasse ist scheinbar vom Aussterben bedroht. Um zu überleben, entführen ihre Raumfahrer wiederholt die Erdenbürger um ihnen lebenswichtige Organe entnehmen zu können. Ohne das Wissen der Bevölkerung gründen die führenden Nationen ein Abwehrsystem namens S.H.A.D.O. (Supreme Headquarters Alien Defence Organisation). Die Antialientruppe steht unter der Leitung von Commander Ed Straker (Ed Bishop). Die Zentrale der geheimen Abwehrorganisation befindet sich unter einem Filmstudio und ist im ständigen Funkkontakt mit den verschiedenen Stationen des Verteidigungssystems, darunter eine Mondbasis und ein Unterseeboot. Die Erde scheint im Kampf gegen das Unbekannte aus dem All gewappnet zu sein. Doch jeder Tag bringt neue Gefahren mit sich, die Lage kann schnell außer Kontrolle geraten.
Der britische Regisseur Gerry Anderson drehte Mitte der 1960er Jahren mit "Thunderbirds" eine äußerst erfolgreiche Science Fiction-Serie, in der keine Darsteller, sondern Puppen agierten. Mit "UFO Weltraumkommando S.H.A.D.O." setze Anderson 1969 eine weitere TV-Serie um, diesmal allerdings mit richtigen Darstellern. Um die Produktionskosten niedrig zu halten, wurde ein Großteil der Ausstattung aus "Doppelgänger", einem Kinofilm, dessen Drehbuch Anderson verfasst hatte, übernommen. Trotzdem erinnert die Optik vieler Flugraketen und Abfangjäger stark an "Thunderbirds" und erinnert eher an die "Augsburger Puppenkiste" als einer ernstzunehmenden Verteidigungsflotte aus. Während die Requisiten das Vorstellungsvermögen der Zuschauer auf eine harte Probe stellen, ist die pathetische Darstellungsweise mancher Akteure immer wieder ein Grund für eine spontane Erheiterung. Nicht ganz unschuldig sind hierfür auch die farbenprächtigen Kostüme, die dem Stil der 1970er Jahren treu bleibend, hauteng sitzen und trotzdem einen futuristischen Charme versprühen.
Vincenzo Panza/Filmreporter.de
epix
UFO Weltraumkommando S.H.A.D.O.
2021