Douglas Wolfsperger Filmproduktion
Der entsorgte Vater

Der entsorgte Vater

Originaltitel
Der entsorgte Vater
Alternativ
Entsorgte Väter
Regie
Douglas Wolfsperger
Kinostart:
Deutschland, am 11.06.2009 bei GMfilms
Kinostart:
Österreich, am 27.11.2009 bei Einhorn
Genre
Dokumentarfilm
Land
Deutschland
Jahr
2008
FSK
ab 12 Jahren
Länge
86 min.
IMDB
IMDB
Homepage
http://www.der-entsorgte-vater.de
|0  katastrophal
brilliant  10|
Es gibt noch keine Userkritik!
Dokumentation über sorgerechtsgeplagte Väter
Regisseur und Produzent Douglas Wolfsperger ist Vater zweier Töchter. Eine darf er per Gerichtsbeschluss nicht sehen. Das Gericht ordnete an, dass er sich von seiner Tochter verabschieden dürfe und solle. Er darf danach keinen weiteren Kontakt zu ihr herstellen. So macht sich der Dokumentarfilmer standesgemäß mit einem Kamerateam sich auf seine vorerst letzte Reise zu seiner Tochter. Unterwegs trifft er viele andere Väter, die wütend, enttäuscht, traurig, manchmal auch etwas naiv immer wieder gegen Ex-Frauen, Ämter, Vorurteile und andere Windmühlen anrennen. Dieser alltägliche Irrsinn trifft viele, immer mehr auch Mütter. Anhand seines eigenen Beispiels zeichnet Wolfsperger laut eigener Aussage "ein Stimmungsbild von deutschen Befindlichkeiten und vom Zustand unserer Gesellschaft." Er erzählt Geschichten von vier Trennungsvätern. Die teilen trotz sehr verschiedener Persönlichkeiten und Lebenswege ein Schicksal: Sie dürfen ihre Kinder nicht sehen, weil ihre ehemaligen Lebensgefährtinnen ihnen den Umgang mit dem Kind teilweise über Jahre hinweg untersagen oder anders unterbinden.
Douglas Wolfsperger ist nicht nur Subjekt, sondern auch Regisseur und Drehbuchautor seiner Dokumentation über Väter ohne Sorgerecht. "Der entsorgte Vater" ist deshalb natürlich auch sein bisher persönlichster Film. Wolfsperger ist seit Anfang der 1980er Jahre im Filmgeschäft, meist schreibt er für seine Dokumentationen und Spielfilme die Drehbücher selbst. Er erhielt unter anderem den Bayerischen Filmpreis, den Ernst-Lubitsch-Preis der deutschen Filmkritik, den Prix Europa sowie The Gold Plaque For Best Documentary in Chicago.
Ulrich Blanché/Filmreporter.de
Douglas Wolfsperger ist nicht nur Subjekt, sondern auch Regisseur und Drehbuchautor seiner Dokumentation über Väter ohne Sorgerecht. "Der entsorgte...
 
Douglas Wolfsperger ist nicht nur Subjekt, sondern auch Regisseur und Drehbuchautor seiner Dokumentation über Väter ohne Sorgerecht.
Douglas Wolfsperger Filmproduktion
Der entsorgte Vater
2022