FILMREPORTER.DE
Best Entertainment
Filmreporter-RSS

Ico - Das kleine Wildpferd

Originaltitel
Ico, el caballito valiente
Alternativ
Ico - Die Abenteuer eines kleinen Wildpferdes
Genre
Animation/Trickfilm, Kinderfilm
 
Argentinien 1981
 
85 min
Regie
Darsteller
Links
|0  katastrophal
brilliant  10|
  - Es gibt noch keine Userkritik!
Inhalt/Kritik • Cast & CrewTechn. DatenDVDsbewerten

Geschichte über die Abenteuer eines Wildpferdes

Wildpferdchen Ico führt mit seiner Mutter und anderen Tieren ein ruhiges Leben im Wald. Doch damit begnügt er sich nicht. Vielmehr träumt er von dem prunkvollen Leben am Königshof. Eines Tages freundet er sich mit dem königlichen Stallmeister Larquirucho an, der ihn heimlich ins Schloss einlässt. Dort ist nicht alles Gold, was glänzt. Der schwarze Herzog führt ein strenges Regiment, die Pferde fürchten ihn. Selbst Larquirucho wagt es nicht, ihm zu widersprechen. Als auf mysteriöse Weise ein Pferd nach dem anderen aus dem Stall verschwindet, beschließt Ico, der Sache auf den Grund zu gehen. Er vermutet, dass die geheimnisvolle Glocke etwas damit zu tun hat, die immer nachts ertönt. Unterstützung erhält er von seinem neuen Freund Larquirucho. Ob das Duo das Rätsel lösen kann?


"Ico - Das kleine Wildpferd" ist ein argentinischer Zeichentrickfilm im Stil japanischer Animé. Das Lexikon des Internationalen Films urteilt: "recht konstruierte und nicht sehr plausibel erzählte Zeichentrickgeschichte, die nur durch wenige witzige Figuren einigen Reiz gewinnt". Tatsächlich dauerte es rund 30 Jahre nach Entstehungsdatum, bis der Film im deutschsprachigen Raum erstmals auf DVD erscheint.
Inhalt/Kritik • Cast & CrewTechn. DatenDVDsbewerten
© 2019 Filmreporter.de