© Universal Pictures
Fast verheiratet

Fast verheiratet

Originaltitel
The Five-Year Engagement
Genre
Komödie
Land /Jahr
USA 2012
 
124 min, ab 12 Jahren (fsk)
Medium
Kinofilm
Kinostart
12.07.2012 ( D | CH | A ) bei Universal Pictures International (UPI)
Regie
Nicholas Stoller
Darsteller
Jason Segel, Emily Blunt, Chris Pratt, Alison Brie, Lauren Weedman, Mimi Kennedy
Homepage
http://www.Fast-verheiratet-film.de
Links
IMDB
|0  katastrophal
brilliant  10|
7,0 (Filmreporter)
3,0 (1 User)
Inhalt/KritikCast & CrewTechn. DatenNewsTrailerGalerieInterviewsDVDsbewerten
Charmante Komödie mit erfrischendem Plot
Die Beziehung von Tom (Jason Segel) und Victoria (Emily Blunt) beginnt mit einem Feuerwerk. Sie treffen sich auf einer Kostüm-Silvesterparty - sie als Prinzessin Diana, er als rosafarbener Hase. Unter den Lichtern der Raketen küssen sie sich zum ersten Mal. Dann geht alles ziemlich schnell. Das frisch verliebte Paar zieht zusammen und genau ein Jahr nach dem ersten Treffen macht Tom seiner Freundin einen romantischen Heiratsantrag.

Die beiden empfinden ihr gemeinsames Leben als perfekt, bis ein Brief mit folgenschwerem Inhalt ins Haus flattert. Victoria hat sich vergeblich um eine Stelle in San Francisco bemüht, nun erhält die Psychologin jedoch ein verlockendes Angebot der University of Michigan. Zugunsten ihrer akademischen Karriere gibt Tom seinen Job als Sous-Chef in einem Top-Restaurant auf und folgt Victoria nach Michigan. Die Hochzeit wollen sie erst einmal verschieben. Es ist nicht das letzte Problem auf dem steinigen Weg in den sicheren Hafen der Ehe...
Ganze Abteilungen beschäftigen sich in den meisten in Buchläden mit der Frage, was eine glückliche Beziehung ausmacht. Die Liebeshelfer in Taschenbuchform haben sich längst ihren Platz in der Ratgeberliteratur erobert. Das Genre der romantischen Komödie eignet sich naturgemäß, die gleichen Fragen zu stellen und am konkreten Beispiel zu beantworten.

Besonders gut funktioniert das, wenn man das Pferd wie bei "Fast verheiratet" von hinten aufzäumt. Ähnlich wie in "Trennung mit Hindernissen" geht es hier um die Probleme einer bereits bestehenden Beziehung und nicht um die Frage 'Wann kriegen sie sich endlich?' Dieser Ansatz hebt "Fast verheiratet" schon etwas aus der Masse der romantischen Komödien hervor. Wie Nicholas Stoller und Jason Segel mit früheren Drehbüchern bewiesen haben, sucht man auch in dieser Liebesgeschichten vergeblich nach der Überdosis vom genretypischen Schmalz und Kitsch. So bleibt "Fast verheiratet" zwar immer freundlich, gleitet aber nie ab in Verklärung und Brachialromantik. Die wohl wichtigste Gemeinsamkeit der Hauptfiguren ist wie schon bei "Nie wieder Sex mit der Ex die Fähigkeit, über sich selbst lachen zu können.

Regisseur Nicholas Stoller gelingt es mit jedem Film besser, Jason Segels körperliche Komik einzufangen. Je mehr sich die Kamera zurücknimmt, desto besser wirken die sparsam eingesetzte Slapstick-Einlagen. Besonders gelungen ist in dieser Hinsicht die wohl witzigste Kino-Verfolgungsjagd der letzten Jahre. "Fast verheiratet" ist charmant, klug, sympathisch und wirklich komisch. Die Balance zwischen ernsten und witzigen Passagen gelingt hervorragend und die Übergänge sind aufgrund der glaubwürdigen Figurendynamik nahtlos. Einziger Kritikpunkt ist die Länge von zwei Stunden, die zu Ermüdungserscheinungen führt. Angesichts der tollen Chemie zwischen Jason Segel und Emily Blunt ist dies aber zu verwinden.
Videoclip:
Tom und Victoria könnten glücklicher kaum sein. Kurz vor ihrer Traumhochzeit reißt ein Brief... 
Galerie:
Das "Die Muppets"-Drehbuchteam Nicholas Stoller und Jason Segel werkelt erneut zusammen. Mit "Fast verheiratet" gelingt ihnen eine charmante und witzige romantische Komödie.
Interview:
Inhalt/KritikCast & CrewTechn. DatenNewsTrailerGalerieInterviewsDVDsbewerten
2021