déjà-vu film
Der böse Onkel

Der böse Onkel

Originaltitel
Der böse Onkel
Regie
Urs Odermatt
Darsteller
Eckhard Greiner, Isabelle Hindersin, Tabitha Deipenbrock, Kamil Krejcí, Bettina Schwerdtfeger, Alina Grätsch
Kinostart:
Deutschland, am 11.04.2013 bei Déjà vu
Kinostart:
Schweiz, am 12.07.2012 bei Praesens-Film
Genre
Drama
Land
Schweiz, Deutschland
Jahr
2011
Länge
98 min.
IMDB
IMDB
|0  katastrophal
brilliant  10|
Es gibt noch keine Userkritik!
Grapschender Lehrer ist Held einer Dorfgemeinde
Armin (Jörg-Heinrich Benthien) ist ein früherer Olympiateilnehmer. Zwar arbeitet er jetzt als Sportlehrer an einem Mädchengymnasium, in seinem Dorf ist man aber immer noch sehr stolz auf ihn. Die jungen Teenager finden Armin nicht nur lustig, sondern auch ausgesprochen anziehend. Da kann es schon einmal passieren, dass Lehrer und Schülerin einander näher kommen. Dies scheint niemanden sonderlich zu stören. Das trifft nicht auf die alleinerziehende Mutter Trix Brunner (Miriam Japp) zu. Sie wirft Armin vor, ihre Tochter sexuell belästigt zu haben. Das ganze Dorf ist empört - aber über den Vorwurf von Trix.
"Der böse Onkel" handelt von einem früheren Leistungssportler, der als Sportlehrer eines Mädchengymnasium für Körperertüchtigung jede Art sorgt. Urs Odermatt beschreibt seinen Film als "rasendes Crossover raffinierter Rätsel". Kulturportal art-tv.ch sieht den Film als "zukunftsweisend".
Marlene Griesmayer, Filmreporter.de
"Der böse Onkel" handelt von einem früheren Leistungssportler, der als Sportlehrer eines Mädchengymnasium für Körperertüchtigung jede Art sorgt.
 
Urs Odermatt beschreibt seinen Film als "rasendes Crossover raffinierter Rätsel". Kulturportal art-tv.ch sieht den Film als "zukunftsweisend".
déjà-vu film
Der böse Onkel
2022