Gloria - 2012 | FILMREPORTER.de
Filmreporter-RSS
©Alamode Film

Gloria

OriginaltitelGloria
GenreDrama
Land & Jahr Chile/Spanien 2012
FSK & Länge ab 12 Jahren • 110 min.
KinoDeutschland
AnbieterAlamode Filmdistribution
Kinostart08.08.2013
RegieSebastián Lelio
DarstellerPaulina García, Marcial Tagle, Luz Jiménez, Antonia Santa María, Liliana García, Alejandro Goic
Homepage https://http://www.facebook.com/Glori...
https://http://www.gloria-derfilm.de
Links IMDB
Inhalt/KritikCast & CrewTechn. DatenAwardsNewsTrailerGalerieFeatureDVDsbewerten

Berührende Tradikomödie über eine starke Frau

"Gloria" handelt von der alleinstehenden Gloria (Paulina García), die im Herbst ihres Lebens auf der Suche nach einem neuen Partner ist. Dafür geht sie jeden Tag in die Disco, wo sie mit Männern tanzt, sich von ihnen verführen lässt oder sie selbst verführt. Eines Tages begegnet sie in einem Club Rodolfo (Sergio Hernández). Es dauert nicht lange, bis die beiden ins Gespräch kommen und schließlich auch zusammen im Bett landen.

Dafür braucht es umso länger, bis Gloria hinter die Fassade des älteren Mannes blicken kann. Er soll geschieden sein, wie er versichert, während die andauernden Anrufe auf dem Handy seine lästigen Kinder seien, die einfach nicht erwachsen werden wollen. Den Mann umgibt eine rätselhafte Aura.

Als Gloria ihn zum Geburtstag ihres Sohnes einlädt, verlässt er die Party, ohne ein Wort zu sagen. Später wiederholt er sein seltsames Verhalten, als er das Hotelzimmer verlässt, in das er Gloria zuvor eingeladen hatte. Soll sie ihm noch eine Chance geben, oder sich seiner endgültig entledigen?
"Gloria" ist die Studie über eine starke Frau, die ihrer Einsamkeit entfliehen will und dafür so manche Enttäuschung in Kauf nimmt. In der Interpretation der wunderbaren chilenische Schauspielerin Paulina García hat sich Gloria im Alter nicht nur eine äußere Schönheit bewahrt hat, sondern behält bei ihren amourösen Abenteuern auch ihre Würde.

Garcías Spiel ist es vor allem zu verdanken, dass die Protagonistin bis zuletzt sympathisch bleibt. Das wunderbare Drehbuch von Regisseur Sebastián Lelio und Gonzalo Maza sowie der behutsamen Regie Lelios sorgen für die ergreifenden Szenen der berührenden Tragikomödie. Auf den Internationalen Filmfestspielen von Berlin (Berlinale) gehörte "Gloria" 2013 zu den Publikumslieblingen. Hauptdarstellerin Garcia wurde für ihre Leistung als beste Hauptdarstellerin ausgezeichnet, Lelio erhielt zudem den Preis der ökumenischen Jury.
Gloria

Bewertung abgeben

Bewertung
7,0 (Filmreporter)     
 (0 User)

Meinungen

Es gibt noch keine Userkritik!

Trailer: 

Kinotrailer zu "Gloria"

Gloria (Paulina García) steht im Herbst ihres Lebens, doch ihre Hoffnung auf einen Lebenspartner hat sie nicht aufgeben. Regelmäßig ist sie in Clubs auf...  Clip starten
Amazon
Bücher, DVDs oder das neue Heimkino für Ihren Filmgenuss




 
"Gloria" ist ein feinfühlig inszeniertes Drama mit einer überzeugenden Hauptdarstellerin. Paulina García verleiht der alternden Titelheldin Würde, so dass diese bis zuletzt... mehr
Sergio Hernández und Paulina García in "Gloria"

Feature:  Starke Frauenfiguren auf der Berlinale

Am vierten Tag der Berlinale 2013 geben starke Frauen den Ton an. Sowohl "Gloria" von Sebastián Lelio als auch das Drama "Die...
Inhalt/KritikCast & CrewTechn. DatenAwardsNewsTrailerGalerieFeatureDVDsbewerten
© 2018 Filmreporter.de