Astrid - 2018 | FILMREPORTER.de
Filmreporter-RSS
©dcm

Astrid

OriginaltitelUnga Astrid
AlternativYoung Astrid; Becoming Astrid
GenreBiographie
Land & Jahr Schweden 2018
FSK & Länge ab 6 Jahren • 123 min.
KinoDeutschland
AnbieterDCM (Delphi Filmverleih)
Kinostart06.12.2018
RegiePernille Fischer Christensen
DarstellerAlba August, Trine Dyrholm, Maria Bonnevie, Björn Gustafsson, Magnus Krepper, Henrik Rafaelsen
Links IMDB
Inhalt/KritikCast & CrewTechn. DatenTrailerGaleriebewerten

Biopic über die Jugendjahre von Astrid Lindgren

Als Astrid Lindgren im Januar 2002 friedlich einschlief, hinterließ sie einen Schatz, der weiterlebt und wirkt. 144 Millionen Bücher aus ihrer Feder gingen weltweit bereits über die Ladentheken. Seit Jahrzehnten verzaubern die lustigen Streiche der elternlos aufwachsenden Pippi Langstrumpf die Herzen der Kinder. Das superstarke Mädchen aus der Villa Kunterbunt ähnelte in ihrer Liebe zu Freiheit und Unabhängigkeit ihrer Schöpferin.

Dies gesteht sie (Maria Fahl-Vikander) auch den neugierigen Schülern einer Klasse, die ihr zum Geburtstag eine Kassette mit Fragen zu ihrem Leben schickt. Die Schriftstellerin erinnert sich an ihre glückliche Kindheit auf einem Pachthof in Schwedens südlicher Provinz Småland, wo sie mit ihren Geschwistern aufwächst. Der verrückten und intelligenten Sechzehnjährigen (Alba August) wird die dörfliche Idylle zu eng. In der Kreisstadt findet sie einen Job als Volontärin beim örtlichen Provinzblatt.

Ihr Chef entdeckt das schriftstellerische Talent, aber auch ihre weiblichen Reize. Astrid lässt sich auf eine Affäre ein und wird ungewollt schwanger. Um einen Skandal zu vermeiden, geht sie nach Stockholm und beginnt eine Ausbildung zur Sekretärin. In Kopenhagen bringt sie ihren Sohn Lasse zur Welt.

Ihre Eltern sind wütend, aber auch voller Sorgen angesichts der unsicheren Zukunft ihrer geliebten Tochter, die als alleinerziehende Mutter in der konservativen schwedischen Gesellschaft geächtet wird. Sie nehmen den Jungen zu sich, auch wenn sie Angst haben, ihr Pachtland zu verlieren, das der Kirche gehört.

Doch Astrid Ericsson, so der Geburtsname der späteren Schriftstellerin, will die Verantwortung für ihr Kind nicht abschieben. Sie hat längst ihren eigenen Kopf, immer öfter schlägt sie die Ratschläge der Eltern aus.
Die kesse Pippi Langstrumpf, der vorlaute Karlsson vom Dach, die Kinder aus Bullerbü und der Lausebub Michel aus Lönneberga verzaubern seit Jahrzehnten die Herzen der Jüngsten. Das Biopic der dänischen Regisseurin Pernille Fischer Christensen ("Eine Familie") folgt dem Weg der späteren Kinderbuchautorin über drei Jahre, in denen sie vom lebenshungrigen Backfisch zu einer unabhängigen, starken Persönlichkeit reift und die Weichen für ihr späteres Leben und ihren Erfolg stellt.

Von ihren Entscheidungen erzählt Fischer Christensen unaufgeregt und ohne unnötige dramaturgische Zuspitzungen, sie vertraut der Frische und Ausstrahlungskraft ihrer zauberhaften Hauptdarstellerin Alba August, die das Wechselspiel der Emotionen der jungen Astrid Lindgren überzeugend spielt.
Astrid

Bewertung abgeben

Bewertung
 (0 User)

Meinungen

Es gibt noch keine Userkritik!

Trailer: 

Astrid: Der Trailer

Biopic über Jugendjahre und ersten Berufsjahre der Kinderbuchautorin Astrid Lindgren.  Clip starten
Amazon
Bücher, DVDs oder das neue Heimkino für Ihren Filmgenuss




 
Biopic über die Jugendjahre und ersten Berufsjahre von Kinderbuchautorin Astrid Lindgren. mehr
Inhalt/KritikCast & CrewTechn. DatenTrailerGaleriebewerten
© 2018 Filmreporter.de