Filmreporter-RSS

Madrid

Originaltitel
Madrid
Genre
Drama
 
Deutschland 2003
 
83 min, ab 0 Jahren (fsk)
Medium
Kinofilm
 
 
Kinostart
08.04.2004 ( D ) bei Bavaria Film
 
 
Regie
Daphne Charizani
Darsteller
Kathrin Angerer, Jutta Keil, Franz Koller, Josep Linuesa, Carlos Lopez, Carlos Lopez
Links
IMDB
|0  katastrophal
brilliant  10|
6,0 (1 User)
Madrid (Szene)
Inhalt/KritikCast & CrewTechn. DatenDVDsbewerten

Suche nach Heimat und Identität

Isabel (Kathrin Angerer) ist die Tochter spanischer Immigranten. Nach der Rückkehr ihrer Eltern nach Madrid bleibt sie allein in Deutschland zurück. Sie ist zufrieden mit ihrer Situation: Sie hat einen Job als Verkäuferin im Supermarkt und lebt in einer festen Beziehung mit dem Deutschen Karl (Oliver Masucci). Als der sie verlässt, bricht Isabels Glück in sich zusammen. Das Blatt wendet sich, als sie den impulsiven Halbspanier Manuel (Carlos Lopez) trifft. Einer gemeinsamen Zukunft scheint nichts im Wege zu stehen - nur möchte Manuel unbedingt mit Isabel in Madrid leben.


Um die Suche nach Heimat und Identität geht es im Spielfilmdebüt der gebürtigen Griechin Daphne Charizani. Die Geschichte der "Gastarbeiterkinder" berichtet von der Sehnsucht nach Nähe und Sicherheit, dem Streben nach einem eigenen Weg. Charizani erzählt "Madrid" leichtfüßig und einfühlsam, sie ist stets nah an ihren Figuren. Der Hessische Fernsehpreis und eine Nominierung für den Förderpreis des Münchner Filmfests waren schon vor dem Kinostart Belohnung für ihre Mühen.
Madrid (Szene)
Inhalt/KritikCast & CrewTechn. DatenDVDsbewerten
© 2020 Filmreporter.de