Filmreporter-RSS

Twisted - Der erste Verdacht

Originaltitel
Twisted
Genre
Thriller
 
USA/Deutschland 2004
 
100 min
Medium
Kinofilm
 
 
Kinostart
29.04.2004 ( D | CH ) bei United International Pictures Switzerland (UIP)
 
 
Regie
Philip Kaufman
Darsteller
Diane Amos, Ian Baptiste, Chandler Bolt, James Oliver Bullock, Geoff Callan, Veronica Cartwright
Links
IMDB
|0  katastrophal
brilliant  10|
7,0 (3 User)
Twisted - Der erste Verdacht (Kino) 2004UIP
Inhalt/KritikCast & CrewTechn. DatenDVDsbewerten

Psychothriller mit Gänsehaut und Starbesetzung

Detective Jessica Shepard (Ashley Judd) ist trotz ihres beruflichen Erfolges unsicher. Die Unsicherheit wächst nicht nur, weil sie als einziger weiblicher Polizist im Morddezernat von den männlichen Kollegen hart ran genommen wird. Sie arbeitet einem Serienkiller-Fall wird, bei dem alle Opfer eine Gemeinsamkeit aufweisen: alle waren zuvor mit ihr im Bett! Der Fakt, dass sie fast jeden Abend nach nur einem Glas Wein bewusstlos umkippt lässt bald den Gedanken in ihr aufkommen, sie könnte im Rausch all ihre früheren Bettgenossen gemeuchelt haben, machen der jungen Polizistin zu schaffen. Kein Wunder dass sie bald selbst zur Hauptverdächtigen avanciert. Jessicas Kollege Mike Delmarco (Andy Garcia) könnte ebenfalls der Täter sein, zumal er nicht nur berufliches Interesse an Jessica hat. Der Polizisten-Freund John Mills (Samuel L. Jackson) hält ebenfalls einiges hinter seiner freundlichen väterlichen Maske verborgen. Mills hat Jessica nach dem Tod ihres Vaters, seinem damaligen Partner, groß gezogen. Insofern fühlt er eine ganz besondere Verantwortung für seine clevere Zieh-Tochter.


Die zahlreichen plot-twists, denen der Film seinen Namen verdanken könnte, sind tatsächlich sehr überraschend und sind von Regisseur Philip Kaufman raffiniert eingefädelt. Kaufman ist ein alter Fuchs, der schon bei Filmen wie "Die unerträgliche Leichtigkeit des Seins" bewiesen hat, dass er in der Lage ist, eine Story filmisch "rund" zu machen. Vor allem dann, wenn es sich um komplizierte Vorlagen handelt, die erst einmal adaptiert werden mussten. "Twisted" betritt kein Neuland, hält auch filmisch keine Überraschungen bereit. Trotzdem ist er uneingeschränkt empfehlenswert. Es stimmt einfach alles: der solide, spannende Thriller ist ohne Längen oder eindimensionale Figuren. Zudem überzeugt der sehr passende Soundtrack, die adäquaten Schauplätze (waterfront von San Francisco, die gerade bei Nebel sehr unheimlich wirkt) und der erstklassig besetzte Cast & Crew.
Twisted - Der erste Verdacht (quer) 2004UIP
Inhalt/KritikCast & CrewTechn. DatenDVDsbewerten
© 2020 Filmreporter.de