Universal Pictures
Die rote Zora und ihre Bande (DVD 1)

Die rote Zora (Collector's Box)

Originaltitel
Die rote Zora (Collector's Box)
Medium
Filmbox
Im Handel ab
27.06.2005 bei Universal Pictures Video
FSK
ab 6 Jahren
Länge
390 min.
|0  katastrophal
brilliant  10|
5,0 (Filmreporter)
Es gibt noch keine Userkritik!
Extras: Biografien • Lebensläufe • Enthällt alle dreizehn Folgen aug drei DVDs: 1. Branko kommt ins Gefängnis, 2. Die Mutprobe 3. Die Burg der Uskoken 4. der Fischer Gorian 5. Der Kampf mit den Gymnasiasten 6. Flucht in die Berge 7. Die Hexe Kata 8. Der große Fang 9. Brankos erste Liebe 10. Unverhoffter Reichtum 11. der Kampf mit dem Kraken 12. Eine Stadt steht Kopf 13. Es leben die Uskoken
Branko (Nedeljko Vukasovic) ist ein Junge aus einem kleinen kroatischen Städtchen namens Senji. Nach dem Tod seiner Mutter steht er jedoch ganz allein da. Niemand erklärt sich bereit, das Kind aufzunehmen. Auch scheint niemand zu wissen, wo sich sein Vater, der als Musikant durch das Land zieht, gerade aufhält. Nach einer Serie unglücklicher Zwischenfälle landet Branko des Diebstahls beschuldigt im Gefängnis. Kein Mensch wird sich für ihn einsetzen, fürchtet er verzweifelt. Doch plötzlich ist Zora (Lidija Kovacevic) und ihrer Bande da! Sie befreien den unschuldigen Knaben und nehmen ihn nach einer Mutprobe sogar in ihre Bande auf. Das rothaarige Mädchen Zora und ihre Freunde leben in der verlassenen Uskoken-Burg. Wie Branko sind sie Kinder ohne Eltern und Zuhause. Zusammen kämpfen sie für die Rechte von Armen und Benachteiligten und erleben dabei die aufregendsten Abenteuer.
Diese Kultserie aus den späten siebziger und frühen achtziger Jahren zählt zu den Klassikern der deutschen Fernsehgeschichte. Ähnlich wie "Timm Thaler" ist auch ''Die rote Zora'' eine Serie, die jung und alt gleichermaßen begeistern konnte. Witzige und originelle Einfälle, überzeugende Darsteller, sympathische Figuren und die wunderschöne Landschaft gehören zum Erfolgsrezept der Fernsehserie. Die Serie entstand nach dem gleichnamigen Roman von Kurt Held. Sie wurde von Matthias Deyle produziert, der maßgeblich am Erfolg von Blockbustern wie "Terminator 3" und "Aviator" beteiligt war. Bestimmt werden beim einen oder anderen älteren Zuschauer Kindheitserinnerungen wach und bieten die Möglichkeit, die eigenen Töchtern und Söhne mit den Helden der eigenen Kindheit bekannt zu machen.
2022