REM
Hwal - Der Bogen

Hwal - Der Bogen

Originaltitel
Hwal
Genre
Drama, Romanze
Land /Jahr
Südkorea, Japan 2005
 
86 min, ab 12 Jahren (fsk)
Medium
DVD (Leihfassung)
Verleih ab
21.05.2010 ( Kino Deutschland | Kino Österreich ) bei Universum Film
Regie
Kim Ki-duk
Darsteller
Yeo-Reum Han, Seo Ji-Seok, Gook-hwan Jeon, Sung-Hwan Jeon
Links
IMDB
|0  katastrophal
brilliant  10|
6,0 (Filmreporter)
9,0 (1 User)
Making of • Kinotrailer
Inhalt/KritikCast & CrewTechn. DatenGalerienDVDsbewerten
Kim Ki-Duks einfühlsam erzähltes Drama
Ein Fischerboot, ein Bogen und ein sechszehnjähriges junges Mädchen (Yeo-Reum Han) sind die einzigen Besitztümer des eigenbrötlerischen Fischers (Sung-Hwan Jeon). Der alte Mann lässt auf seinem Boot zahlende Kunden fischen und sagt auf Wunsch mit einer ungewöhnlichen Methode deren Zukunft voraus. Ansonsten interessiert den alten Mann nur das junge Mädchen. Die Waise hat er vor zehn Jahren in seine Obhut genommen und bereitet jetzt ihre Hochzeit vor. Er ist glücklich und beschenkt seine Verlobte reichlich. Doch das Verhältnis zwischen den beiden ist nicht so idyllisch wie es dem Beobachter zunächst erscheinen mag. Er hält sein Mündel auf dem Boot eher gefangen und dieses sieht in ihm eher eine Vaterfigur als ihren zukünftigen Ehemann. Freizügig lässt sie sich von der Kundschaft begrabschen. Immer wieder schüchtert der Fischer die gierigen Männer mit seinem Bogen ein. Doch als ein junger Student auf dem Boot auftaucht, kann der Fischer weder die Freizeitfischer noch das Mädchen in Schach halten. Seine künstliche Welt, die er mit aller Gewalt zusammenhalten will, fällt auseinander. Wird er einsehen, dass er das Mädchen nicht besitzt?
"Hwal - Der Bogen" ist ein kunstvolles und ehrlich inszeniertes Liebesdrama. Mit wenigen Worten, aber umso mehr Gestik und Körpersprache inszeniert Kim Ki-Duk in schönen Bildern eine faszinierende Liebesgeschichte. Die Kamera hält in vielen Szenen lange inne, lässt die Publikum in die Seele des Studenten und des alten Fischers blicken. Der Handlungsort beschränkt sich auf das kleine Fischerboot. Mit dem Meer hat der koreanische Regisseur eine mächtige und ausdrucksvolle Kulisse. Er zeigt auf, wie klein und beschränkt die Welt des alten Fischers ist. "Hwal - Der Bogen" ist ein Drama über die Ängste, unser Leben einsam beenden zu müssen. In den Metropolen dieser Welt sind wir von Betonmeeren umgeben, dennoch flüchten wir uns auf unsere eigenen kleinen Boote. Wir sehnen uns nach Liebe und Geborgenheit. Auch der alte Mann lebt und kämpft mit diesen Gefühlen.
REM
Galerie:
Die Festival-Jurorinnen Diane Kruger und Shu Qi posieren gemeinsam auf der Eröffnungsfeier der Berlinale 2008 auf dem roten Teppich.
Inhalt/KritikCast & CrewTechn. DatenGalerienDVDsbewerten
2021