Filmreporter-RSS
©Al!ve

Didi - Der Doppelgänger

OriginaltitelDidi - Der Doppelgänger
GenreKomödie
Land & Jahr BRD 1984
FSK & Länge ab 6 Jahren • 98 min.
MediumBlu-ray (Kauf)
AnbieterAL!VE
Verkaufsstart03.09.2010
RegieReinhard Schwabenitzky
DarstellerDieter Hallervorden, Ronald Reagan, Georg Tryphon, Friedrich G. Beckhaus, Erwin Schaffner, Juergen Born
Links IMDB
Inhalt/KritikCast & CrewTechn. DatenDVDsbewerten
DVD Extras: "Mehr Detaaails!"-Modus (Picture-in-Picture) DynamicHD - Immer live dabei! • "Heut' abend" mit Joachim Fuchsberger • Den gibt's nur zweimal: Special Effects • "Wetten, dass..?" vom 18.02.1984 • Die Evolution des Doppelgängers: Das Drehbuch • Hinter den Kulissen des Audiokommentars • Umfangreiche Fotogalerie • Trailer & Trailershow • Audiokommentar mit Dieter Hallervorden, Producer Wolf Bauer, Autor Hartmann Schmige und "Bang Boom Bang"-Regisseur Peter Thorwarth • Kurzkommentar mit Regisseur Reinhard Schwabenitzky und Elfi Eschke (Frau Kranich)

Dieter Hallervorden in doppelter Ausführung

Kneipenbesitzer Bruno Koop hat auch schon mal bessere Zeiten gesehen. Sein Laden "Brunos Sorgenpause" macht mehr Schulden, als Umsatz. Dazu versucht eine internationale Firma, ihn zu vertreiben um das Gebäude abreißen zu können. Der millionenschwere Geschäftsmann Hans Immer (beide Dieter Hallervorden) hingegen hat ganz andere Sorgen. Nach einem missglückten Entführungsversuch wähnt er sich in Lebensgefahr. Durch Zufall erfährt er von Bruno Koops Existenz und dessen unglaublichen Ähnlichkeit mit ihm. So schlägt er Bruno Koop ein Geschäft vor: letzterer soll sich für Immer ausgeben. Als der Doppelgänger seinen "Job" antritt, sorgt schon sein erster Auftritt für Verwirrung.
Die Slapstick-Komödie aus dem Jahr 1984 ist an den Kinokassen sehr erfolgreich: Bis Mitte der 1990er Jahren gehört "Didi - Der Doppelgänger" zu den meist gesehenen Filmen im Deutschsprachigen Raum. Multitalent Dieter Hallervorden haucht der oft gesehenen Geschichte einer Verwechslung Charme und Leben ein. Der Humor generiert sich aus der Unterschiedlichkeit der Charaktere: der frostige Millionär und der gutgläubige Tollpatsch erfüllen jedes Klischee ihres jeweiligen Typus. Ihre Gegenüberstellung vor allem im Dialog unterhält ungemein. Floskeln wie "Ich brauche mehr Details", "Schreiben Sie's auf, ich beschäftige mich später damit" und "Das ist nur Ihre Meinung" sind so geschickt gesetzt, dass sie trotz wiederholten Gebrauchs zum Lachen verleiten. Ein fiktiver Besuch des amerikanischen Präsidenten Ronals Reagen fügt leichte politische Verweise hinzu, ohne dass diese weiter ausgeschöpft werden. Im Ganzen gelingt Reinhard Schwabenitzky eine amüsante Komödie, vor allem dank Dieter Hallervordens Leistung.

Bewertung abgeben

Bewertung
 (0 User)

Meinungen

Es gibt noch keine Userkritik!
Amazon
Bücher, DVDs oder das neue Heimkino für Ihren Filmgenuss




 
Inhalt/KritikCast & CrewTechn. DatenDVDsbewerten
© 2019 Filmreporter.de