FILMREPORTER.DE
Best Entertainment
Filmreporter-RSS

Soeur Sourire - Die singende Nonne

Originaltitel
Soeur Sourire
Alternativ
Sister Smile; Dominique - Die singende Nonne
Genre
Biographie
 
Belgien/Frankreich 2009
 
124 min, ab 12 Jahren (fsk)
Medium
DVD (Leihfassung)
 
 
Verleih ab
04.10.2010 ( D ) bei Salzgeber & Co. Medien
 
 
Regie
Darsteller
Homepage
Links
|0  katastrophal
brilliant  10|
8,0 (1 User)
Soeur Sourire - Die singende Nonne (DVD) 2009Edition Salzgeber

Eine musizierende Nonne erobert die Welt

Ende der 1950er Jahre flüchtet die lebenslustige Jeannine (Cécile de France) ins Kloster, wo sie dem Kontrollwahn ihrer Mutter und den Avancen ihrer Freundin Annie (Sandrine Blancke) zu entkommen hofft. Innerhalb der alten Gemäuer bleibt Jeannine aber nicht schweigsam. Mit ihrer Gitarre und ihren fröhlichen Lieder begeistert sie zunächst die Ordensschwester, dann die ganze Welt. Ihr Lied "Dominique" erklimmt die Spitze vieler Hitparaden und Jeannine macht als "Soeur Sourire" ("Schwester des Lächelns") Karriere. Der Erfolg stärkt auch ihr Selbstbewusstsein. Jeannine stellt sich ihren Gefühlen und traut sich endlich, mit ihrer großen Liebe Annie zusammenzuleben. In Zeiten, in denen die Frauenbewegung noch in den Kinderschuhen steckt, eine mutige Entscheidung.


"Soeur Sourire - Die singende Nonne" beruht auf der wahren Geschichte der singendenden Nonne Jeannine Deckers. 1933 geboren, folgt diese mit 26 Jahren ihrer Berufung und tritt in den Dominikaner-Orden ein, wo sie sich nach den Vornamen ihrer Eltern Schwester Luc-Gabrielle nennt. Im Kloster lernt Deckers Gitarre spielen und komponiert schon bald erste Lieder. 1963 hat sie mit dem Lied "Dominique" einen internationalen Hit. Die Einnahmen aus dem Verkauf gehen an den Orden.

Durch die große Popularität der "Soeur Sourire" wird auch Hollywood auf die Sängerin aufmerksam und dreht 1966 einen Film über das Leben Deckers. Nicht zuletzt über diesen Film kam es zum Zerwürfnis zwischen Deckers und dem Orden, woraufhin sie aus dem Kloster austritt. Sie versucht eine Karriere als Chansonsängerin, kann jedoch nicht an die frühen Erfolge anknüpfen. Später leidet die Sängerin unter enormen finanziellen Problemen. Das Finanzamt fordert nachträglich Steuerzahlungen aus ihren Musikeinnahmen. Weil sie sich diese bei der Abtretung an den Orden nicht quittieren ließ, kann sie ihre Schulden nicht begleichen. 1985 nimmt sich Deckers zusammen mit ihrer Lebensgefährtin Annie Pecher das Leben.
Soeur Sourire - Die singende Nonne (quer) 2009Edition Salzgeber
Soeur Sourire - Die singende Nonne (DVD) 2009
Ende der 1950er Jahre flüchtet die Jeannine (Cécile de France) ins Kloster. Hier versucht sie, dem Kontrollwahn ihrer Mutter und ihren Gefühlen zu ihrer Freundin Annie...  Clip starten
"Soeur Sourire - Die singende Nonne" basiert auf einer wahren Begebenheit. Hinter dem Pseudonym "Soeur Sourire" steckt Jeannine Deckers. Diese trat 1959 in den Dominikanerorden...
© 2020 Filmreporter.de