Kinowelt Filmverleih
The Crazies - Fürchte deinen Nächsten

The Crazies - Fürchte deinen Nächsten

Originaltitel
The Crazies
Genre
Horror
Land /Jahr
USA 2010
 
98 min, ab 18 Jahren (fsk)
Medium
DVD (Kauffassung)
Kaufstart
04.11.2010 ( Kino Deutschland | Kino Schweiz | Kino Österreich ) bei Kinowelt Home Entertainment
Regie
Breck Eisner
Darsteller
Timothy Olyphant, Radha Mitchell, Joe Anderson, Danielle Panabaker, Christie Lynn, Brett Rickaby
Homepage
http://www.thecrazies-movie.com
Links
IMDB
|0  katastrophal
brilliant  10|
5,0 (Filmreporter)
4,5 (2 User)
Audiokommentar mit Regisseur Breck Eisner • Making of: Paranormal Pandemics • Make-Up Effects: Rob Hall In Action • Visual Effects • Featurette • Probeaufnahmen für Kampfszenen: Truck-Station • Leichenhaus • Dutton-Kampf • Die Vorlage von George A. Romero • Storyboard Galerie • Trailer
Inhalt/KritikCast & CrewTechn. DatenNewsTrailerGalerieDVDsbewerten
Auf der Flucht vor amoklaufenden Kleinstädtern
Ohne jede Vorwarnung laufen die Bewohner der amerikanischen Kleinstadt Ogden Marsh Amok. Es fängt damit an, dass Rory Hamill (Mike Hickman) mit einer Schrotflinte bewaffnet bei einem Baseballspiel auftaucht. Als nächstes bringt Bill Farnum (Brett Rickaby) seine Familie um, indem er sein Haus in Brand setzt. Zunächst scheint es keinen Zusammenhang zwischen den schockierenden Vorfällen zu geben. Als immer mehr Einwohner den Verstand verlieren und brutale Morde begehen, ahnt Sheriff David Dutton (Timothy Olyphant), dass etwas Unheimliches dahinter stecken muss. Vielleicht breitet sich eine gefährliche Seuche aus? Schon bald taucht die Nationalgarde in Ogden Marsh auf, um die Infizierten aufzuhalten und die Stadt unter Quarantäne zu stellen. Die Offiziere gehen überaus gewalttätig gegen die Bewohner der Kleinstadt vor. Auch Duttons schwangere Frau Judy (Radha Mitchell) wird festgenommen. Zusammen mit Deputy Russel (Joe Anderson) versucht der Sheriff, seine Frau zu befreien um gemeinsam dem Grauen in Ogden Marsh zu entkommen.
"The Crazies" ist ein Remake von George A. Romeros gleichnamigem Horror-Thriller aus dem Jahre 1973. Das Vorbild setzte sich kritisch mit dem Vietnam-Krieg auseinander. Auch Breck Eisners Neuauflage zeichnet sich durch ihre kritische Haltung gegenüber dem Militär aus. Bezüge zum aktuellen politischen Geschehen fehlen jedoch. Nichtsdestotrotz ist auch das Schreckensszenario von Eisners Remake in realen Alltagsängsten verwurzelt. Schließlich kommt es auch in der realen Welt immer wieder zu unerwarteten Amokläufen. In "The Crazies" wissen wir lange Zeit nicht, warum die Bewohner von Ogden Marsh den Verstand verlieren und ihre eigenen Familien umbringen. Gerade diese Ungewissheit macht die brutalen Morde noch erschreckender. Eisner erzeugt dadurch vor allem in der ersten Hälfte seines Thrillers ein stetig wachsendes Gefühl der Bedrohung. Nachdem das Militär in der Kleinstadt auftaucht, setzt der Regisseur auf eine temporeiche Inszenierung und Schockeffekte. Bis zum Ende bleibt die Flucht von Sheriff David Dutton und seiner schwangeren Frau Judy spannend. An die Klasse des unheimlichen Anfangs kommt die zweite Hälfte aber leider nicht mehr heran.
Kinowelt Filmverleih
Videoclip:
Von einem Tag auf den anderen verwandeln sich die Bewohner der amerikanischen Kleinstadt Ogden... 
Galerie:
"The Crazies" ist ein Remake von George A. Romeros gleichnamigem Horror-Film. Vor allem zu Beginn erzeugt der spannende Thriller ein ansteigendes Gefühl der Bedrohung.
Inhalt/KritikCast & CrewTechn. DatenNewsTrailerGalerieDVDsbewerten
2021