Capelight Pictures
Four Lions

Four Lions

Originaltitel
Four Lions
Genre
Komödie
Land /Jahr
Großbritannien 2010
 
97 min, ab 16 Jahren (fsk)
Medium
DVD (Leihfassung)
Verleih ab
24.08.2011 ( Kino Deutschland | Kino Schweiz | Kino Österreich ) bei Universum Film
Regie
Christopher Morris
Darsteller
Kayvan Novak, Chris Wilson, Reece Noi, Christopher Morris, Mark Morrell, Ian Hughes
Links
IMDB
|0  katastrophal
brilliant  10|
7,0 (Filmreporter)
6,0 (1 User)
Interview mit Chris Morris und Kayvan Novak (Filmstarts.de trifft...) • Interviews mit den Schauspielern • Entfallene Szenen • Behind the Scenes • Kinotrailer
Inhalt/KritikCast & CrewTechn. DatenNewsTrailerGalerieDVDsbewerten
Gelungene Satire über islamisschen Terrorismus
Omar (Riz Ahmed) führt ein idyllisches Familienleben im beschaulichen Sheffield im Norden Englands. Als gläubiger Moslem ist ihm die Sichtweise Andersdenkender auf die Angehörigen seiner Religion ein Dorn im Auge. Zusammen mit seinem Freund Waj (Kayvan Novak) will er im Zuge des Heiligen Krieges ein Zeichen an alle Ungläubigen aussenden.

Das nötige Training erhoffen sich die beiden von einem pakistanischen Ausbildungslager für Terroristen. Nachdem die Tollpatsche jedoch schon am ersten Tag nach Hause geschickt werden, machen sie sich auf eigene Faust an ihren ersten Terroranschlag. Zusammen mit Konvertit Barry (Nigel Lindsay) und Bombenleger Fessal (Adeel Akhtar) verwandeln sie eine unauffällige Londoner Wohnung in ihr Hauptquartier. Die Durchführung der geplanten Aktion gestaltet sich jedoch alles andere als einfach...
Mit "Four Lions" inszeniert Christopher Morris eine gelungene Satire über den islamistisch geprägten Terrorismus. Schon in der Anfangssequenz sehen wir die Protagonisten bei der Erstellung eines Bekennervideos, das an bekannte Vorbilder wie Osama Bin Laden angelehnt ist. Mit einem Maschinengewehr im Miniaturformat auf dem Schoss, gleitet die zunächst ernsthafte Ansprache des angehenden Terroristen in ein dilettantisches Gekeife unreifer Schuljungen ab. Die Szene stimmt den Zuschauer auf den weiteren Verlauf ein: So zieht die Komödie ihren Humor in erster Linie aus dem tollpatschigen und planlosen Verhalten seiner Hauptfiguren, ohne aber dabei ins Lächerliche abzudriften.

Morris setzt auf Handkameras und lässt seinen Film wie eine Dokumentation erscheinen, was den fiktiven Charakteren einen äußerst realistischen Anstrich verleiht. Dieser Eindruck wird durch die Tatsache noch verstärkt, dass oft eine der Figuren selbst die Handlungen seiner Begleiter mit der Kamera dokumentiert. Dabei harmonieren die Darsteller prächtig miteinander und sorgen für eine witzige Begebenheit nach der anderen. Das Regiedebüt des britischen Satirikers wurde auf dem Fantasy Film Fest und dem Sundance Film Festival 2010 positiv aufgenommen und zudem mit einem BAFTA-Award ausgezeichnet. Das Werk greift ein aktuelles Thema auf und nimmt die international kursierende Angst vor Terroranschlägen aufs Korn.

Auch in Deutschland ist die Terrorismus-Debatte nach wie vor aktuell, wie die Reaktion des Politikers Stephan Mayer beweist. Der CSU-Bundestagsabgeordnete wollte den Film verbieten, weil er angesichts der aktuellen Terrorgefahr 'Öl ins Feuer gießen' würde. Stattdessen brachte die öffentliche Debatte um dieses Verbot dem Streifen zusätzliche mediale Aufmerksamkeit ein.
Capelight Pictures
Videoclip:
In "Four Lions" planen vier Moslems einen terroristischen Anschlag auf die westliche... 
Galerie:
In "Four Lions" macht sich der englische Satiriker Christopher Morris über den Terrorismus und seine Selbstmordattentäter lustig. Die witzige Satire zieht ihren Humor aus den...
Inhalt/KritikCast & CrewTechn. DatenNewsTrailerGalerieDVDsbewerten
2021