Solo Film
Charlie Hunnam in "Nicholas Nickleby" (2002)

Nicholas Nickleby

Originaltitel
Nicholas Nickleby
Regie
Douglas McGrath
Darsteller
Stella Gonet, Andrew Havill, Henry McGrath, Hugh Mitchell, Poppy Rogers, Jessie Lou Roberts
Medium
DVD
Im Handel ab
01.08.2005 bei MGM Home Entertainment
Kinostart Deutschland
Nicholas Nickleby
Genre
Drama
Land
USA, Großbritannien, Deutschland, Niederlande
Jahr
2002
FSK
ab 12 Jahren
Länge
127 min.
IMDB
IMDB
|0  katastrophal
brilliant  10|
6,0 (Filmreporter)
7,8 (5 User)
Literaturverfilmung nach Charles Dickens
Der junge Nicholas Nickleby (Charlie Hunnam) muss nach dem Tod seines Vaters eine schwierige Entscheidung treffen. Die finanzielle Lage der Familie ist nach dem Tod des gutmütigen, in Finanzsachen aber nicht genialen Landadligen prekär. Schweren Herzens entschließt sich Nicholas, mit Mutter und Schwester Kate (Romola Garai) nach London zu gehen. Bei dem hartherzigen Onkel Ralph (Christopher Plummer) suchen die Nicklebys Hilfe.

Doch der verschlimmert die Lage der Witwe und der zwei Halbwaisen noch. Er schickt Nicholas als Hilfslehrer ins Internat Dotheboys Hall, wo er nur mit einem mageren Gehalt entlohnt wird. Dotheboys Hall wird von dem brutalen Wackford Squeers (Jim Broadbent) und seiner nicht minder hartherzigen Gattin (Juliet Stevenson) geführt.

Sie quälen die ihnen anvertrauten Kinder nach Lust und Laune. Der junge Smike (Jamie Bell) wird von dem Ehepaar Squeers derart ungerecht behandelt, dass der behinderte Junge versucht, zu entfliehen. Erst mit Nicholas gelingt im zweiten Anlauf die Flucht. Doch das Abenteuer hat erst begonnen!
Charles Dickens Romane sind dankbare Filmvorlagen. Die sozialkritischen Werke des 1870 verstorbenen englischen Bestsellerautors gehen heute millionenfach über den Ladentisch. "Nicholas Nickleby" ist bereits die vierte Verfilmung des Romans über den engagierten Lehrer gleichen Namens. US-Regisseur und Autor Douglas McGrath liefert eine nur streckenweise gelungene Adaption. Zu stockend der Fortgang der Handlung, zu künstlich viele Dialoge. Trotzdem erreicht die farbenprächtig ausgestattete Literaturadaption immer wieder die Herzen der Zuschauer.

Dickens Geschichten haben eben eine eigene Dynamik und Anziehungskraft, der sich keiner entziehen kann. Die Dickens-typische Mischung aus Abenteuerelementen, seiner realistischen Beschreibung des sozialen Elends Englands im 19. Jahrhundert und den sympathischen, wenn auch etwas eindimensional gezeichneten Figuren funktionieren noch immer. Der an den Originalschauplätzen gedrehte Kostümfilm punktet immer dann, wenn Rachel Portmans ("Chocolat") stimmungsvoller Soundtrack einsetzt oder das junge Darstellerduo Charlie Hunnam ("Unterwegs nach Cold Mountain") und Jamie Bell ("Billy Elliot - I Will Dance") auftritt. Das ist allerdings für einen gelungenen Filmabend zu wenig, zu offensichtlich liegen die Schwächen von McGrath offen...
Nicola Turri, Filmreporter.de
Charles Dickens Romane sind immer dankbare Filmvorlagen. "Nicholas Nickleby", ist bereits die vierte Verfilmung des Romans über einen engagierten...
Solo Film
Jamie Bell in "Nicholas Nickleby" (2002)
2022