Filmreporter-RSS
©Alamode Filmverleih

Das Mädchen, das die Seiten umblättert

OriginaltitelLa Tourneuse de pages
GenreDrama
Land & Jahr Frankreich 2006
FSK & Länge ab 12 Jahren • 85 min.
KinoDeutschland
AnbieterAlamode Filmdistribution
Kinostart03.05.2007
RegieDenis Dercourt
DarstellerJulie Primot, François Guillaume, Michèle Ernou, Arièle Butaux, André Marcon, Martine Chevallier
Homepage http://www.alamodefilm.de
Links IMDB
Inhalt/KritikCast & CrewTechn. DatenMeinungenTrailerGalerieDVDsbewerten

Mélanie (Julie Richalet) spielt mit rigoroser Disziplin und Talent Klavier. Sie strebt ein Studium am Konservatorium an. Bei der Aufnahmeprüfung versagt sie jedoch, weil die Vorsitzende der Jury, Ariane Fouchecourt (Catherine Frot) sie durch ihr unaufmerksames Verhalten aus der Konzentration bringt. Jahre später beginnt Mélanie (Déborah François) ein Praktikum in der Anwaltskanzlei von Mr. Fouchecourt (Pascal Greggory). Durch ihr ruhiges Auftreten gewinnt sie bald sein Vertrauen, so dass er ihr das Angebot macht, in den Ferien auf seinen zehnjährigen Sohn aufzupassen. Am ersten Tag trifft sie erstmals wieder auf Ariane, ihre damalige Prüferin und Ehefrau von Mr. Fouchecourt. Ihre Karriere hat ihren Höhepunkt längst überschritten. Sie bereitet sich gerade auf ein wichtiges Konzert vor. Dank ihrem musikalischen Können wird Mélanie die Notenumblätterin von der labilen Pianistin. Zwischen den zwei Frauen stellt sich eine Verbundenheit ein, die wohltuend und zugleich zerstörerisch ist. Das Verhängnis nimmt seinen Lauf...
Denis Dercourts Drama "Das Mädchen, das die Seiten umblätterte" folgt der Chronologie einer Rache. Von der ersten Szene an arbeitet der Regisseur mit allen Mittel an der Erschaffung einer geladenen, fast nicht auszuhaltende Atmosphäre. Mélanies Familie weckt den Eindruck einer heilen und glücklichen Gemeinschaft, aber hinter der trügerischen Fassade lauern unausgesprochen Konflikte. Es herrscht in der Familie eine Kommunikationslosigkeit, die in der drückenden Stimmung Ausdruck findet. Dieses Klima wird im Laufe des Films sehr nuanciert herausgearbeitet. Die Beziehung zwischen Ariane und Mélanie ist geprägt von Bewunderung, Abhängigkeit, Zärtlichkeit und Neugier. Die zahlreichen Nahaufnahmen gewähren dem Zuschauer einen Blick in die vielschichtigen Prozesse, die in den zwei Frauen vorgehen. Die minimalistische Ästhetik ist bis ins kleinste Detail durchgeplant, nichts bleibt dem Zufall überlassen. Das ist vielleicht der einzige Schwachpunkt in dem Drama. Arianes Liebe zu Mélanie wirkt ein wenig zu sehr konstruiert. Alles in allem ist dem Regisseur ein spannendes Drama gelungen, das in seiner Ästhetik sehr an Claude Chabrol erinnert.
Das Mädchen, das die Seiten umblättert

Bewertung abgeben

Bewertung
7,0
7,0 (Filmreporter)     
 (1 User)

Meinungen

Späte Rache

Ein leiser Film, bei dem es um Musik geht. Doch die ist nur das Medium, das die eigentliche Geschichte transportiert. Der Regisseur Denis Dercourt ist ein Kenner und Könner... mehr
20.05.2009 10:21 Uhr - 8martin

Trailer: 

Das Mädchen, das die Seiten umblättert

Manche Begegnungen hinterlassen tiefe Spuren in der eigenen Psyche. "La Tourneuse de pages" erzählt die packende Geschichte einer Demütigung und Ihrer...  Clip starten
Amazon
Bücher, DVDs oder das neue Heimkino für Ihren Filmgenuss




 
Denis Dercourts Drama "Das Mädchen, das die Seiten umblätterte" folgt der Chronologie einer Rache. Von der ersten Szene an arbeitet der Regisseur mit allen Mittel an der... mehr
Inhalt/KritikCast & CrewTechn. DatenMeinungenTrailerGalerieDVDsbewerten
© 2019 Filmreporter.de