Coco - Der neugierige Affe
UIP
Coco - Der neugierige Affe

Coco - Der neugierige Affe

Originaltitel
Curious George
Alternativ
Coco, der neugierige Affe
Genre
Animation/Trickfilm, Kinderfilm
Land /Jahr
USA 2006
 
88 min
Medium
Kinofilm
Kinostart
25.05.2006 ( Kino Deutschland | Kino Schweiz ) bei United International Pictures Switzerland (UIP)
Regie
Darsteller
Links
IMDB
|0  katastrophal
brilliant  10|
7,0 (Filmreporter)
Es gibt noch keine Userkritik!
Inhalt/KritikCast & CrewTechn. DatenMeinungGalerienDVDs
Wunderbar altmodischer 2-D-Zeichentrickfilm
Ted ist Führer im Museum von Mr. Bloomsberry. Er geht in seinem Beruf völlig auf. Außer bei Lehrerin Maggie gelingt es ihm leider nicht, seine Begeisterung auf die Museumsbesucher zu übertragen. Doch eigentlich interessiert Maggie sich eher für Ted als für das Museum. Mr. Bloomsbeery ist praktisch pleite. Sein raffgieriger Sohn würde auf dem Grundstück viel lieber ein gewinnträchtiges Parkhaus bauen. Um das Museum vor der Schließung zu retten, wird kurzerhand der tollpatschige Ted nach Afrika geschickt.

Er soll eine besonders große Statue finden. Sogleich zieht er los und kauft sich eine unglaublich schicke gelbe Safariausrüstung mit passendem Hut. Von da an wird er nur noch "Der Mann mit dem gelben Hut" genannt. Aber Mr. Bloomsberry Jr. manipuliert die Schatzkarte. So findet Ted nur die kleine Ausgabe der Statue. Auf seiner Reise trifft er einen kleinen, neugierigen Affen, den Ted später Coco tauft. Dieser folgt ihm nach Amerika. Dort stürzt er Ted wegen seiner Neugier von einem Abenteuer ins nächste. Ted muss Mr. Bloomsberry ja auch noch von der viel zu kleinen Statue berichten. Ted will Coco loswerden, denn der macht ihm nur Ärger. Fast zu spät wird ihm bewusst, wie lieb er den Affen eigentlich hat.
Das Abenteuer von Coco dem neugierigen Affen und dem Mann mit dem gelben Hut ist ein Spaß für die ganze Familie. In wunderschön animierten Bildern erzählt Regisseur Matthew O'Callaghan die Geschichte einer besonderen Freundschaft. Die Bücher von Margret und H.A. Rey sind in Amerika seit über sechzig Jahren fast jedem Kind bekannt. Die Entscheidung von Produzent Ron Howard, möglichst nah an den zeichnerischen Vorlagen von H.A. Rey zu bleiben, hat den ursprünglichen Charakter des Kinderbuchs weitgehend erhalten.

Positiv auch, "Curious George" als klassischen 2-D-Zeichentrickfilm zu realisieren. So wurde die klare und einfache Aussage der Geschichte treffend transportiert. Der schüchterne Ted lernt durch die Freundschaft mit dem vorwitzigen Affen, sich mehr zuzutrauen. Auch wenn kleine Kinder den Wortwitz nicht immer verstehen werden, ist die Handlung durch die ausdrucksstarken Bilder leicht verständlich. Die Figuren sind einfach gezeichnet und sind dadurch einfach zu unterscheiden. Doch das Drumherum ist außerordentlich detailreich gestaltet. Die unglaublich leuchtende Farben machen vermitteln das Gefühl, inmitten einer bunten Phantasiewelt zu sein. Man merkt den Sprechern der Originalfassung an, dass sie mit Spaß bei der Sache waren. Dies gilt besonders für Will Ferrell, der den Mann mit dem gelben Hut zum Leben erweckt. Der Soundtrack von Jack Johnson macht gute Laune.
Tatjana Niezel, Filmreporter.de
Die filmische Adaption von Margret und H.A. Reys Kinderbuchklassiker ist ein wunderbar altmodischer 2-D-Zeichentrickfilm.
Das Abenteuer von Coco dem neugierigen Affen und dem Mann mit dem gelben Hut ist ein Spaß für die ganze Familie. In wunderschön animierten Bildern erzählt Regisseur Matthew...
Coco - Der neugierige Affe
Universal Pictures
Inhalt/KritikCast & CrewTechn. DatenMeinungGalerienDVDs
2021