Filmreporter-RSS

Little Fish

Originaltitel
Little Fish
Genre
Thriller
 
Australien 2005
 
114 min
Medium
Kinofilm
Regie
Rowan Woods
Darsteller
Jacqueline Mikhail, Smiljevic Igor, Ali Ammouchi, Anthony Phelan, Steve Vella, Rachel Aveling
Links
IMDB
|0  katastrophal
brilliant  10|
2,0 (1 User)
2,0 (Filmreporter)
Little Fish (Kino) engl
Inhalt/KritikCast & CrewTechn. DatenDVDsbewerten

Bis vor vier Jahren haben Drogen das Leben von Tracy (Cate Blanchett) bestimmt. Seither ist die junge Frau jedoch clean und auf dem besten Weg zu einem geordneten Leben. Sie arbeitet in einem Videogeschäft und will mit dem Geschäftsführer ein Gamingcenter eröffnen. Doch an diesem Punkt beginnt die Welt der selbstbewussten Frau wieder auseinander zufallen. Keine Bank will ihr einen Kredit gewähren, ihr heroinabhängiger Stiefvater Lionel (Hugo Weaving) drängt sie, Stoff zu besorgen und Ex-Freund Jonny (Dustin Nguyen) taucht unangekündigt an ihrer Haustür auf. Langsam merkt sie, dass ihre Welt nur aus Lügen besteht. Sie belügt sich selbst, belügt andere und wird selbst ständig angelogen. Ihre einzige Fahrkarte aus dem Sumpf ist der Geschäftskredit. Verzweifelt lässt sie sich mit ihrem Ex-Freund und ihrem Drogen dealenden Bruder Ray (Martin Henderson) auf ein unsauberes Geschäft ein. Sie muss noch einmal das Gesetz brechen, um ihr altes Leben endgültig hinter sich lassen zu können.


Mit "Little Fish" legt Rowan Woods sein Debütfilm als Spielfilmregisseur vor. Der gebürtige Australier war bisher mit der Produktion von TV-Serien beschäftigt. Das hat sich negativ auf die Inszenierung seines Drogendramas ausgewirkt. Der Film wirkt eher wie ein zu lang geratener Pilotfilm zu einer TV-Soap als ein kinotaugliches Drama. Obwohl Woods talentierte Schauspieler für sein Leinwanddebüt gewinnen konnte, wirken die Routiniers wie blutige Anfänger. Cate Blanchett und Hugo Weaving haben in "Banditen!" und "Matrix" ihr Können eindrucksvoll unter Beweis gestellt. Hier wirken sie blass und unmotiviert. Auch die Geschichte zieht sich hin wie ein Kaugummi, der schnell seinen Geschmack verliert. Die Mischung aus Drogenszene und fiesen Gangsterbossen gibt nicht viel her. "Little Fish" ist ein glanzloses Drama, das an seiner öden Story und dem überforderten Regisseur scheitert.
Little Fish
Inhalt/KritikCast & CrewTechn. DatenDVDsbewerten
© 2020 Filmreporter.de