Filmreporter-RSS
©Concorde Home Entertainment

Der Kardinal

OriginaltitelThe Cardinal
GenreDrama
Land & Jahr USA 1963
FSK & Länge ab 12 Jahren • 175 min.
KinoDeutschland
AnbieterSony Pictures
Kinostart01.01.1964
RegieOtto Preminger
DarstellerTullio Carminati, Eric van Nuys, Ossie Davis, Francesco Mancini, Dino Di Luca, Donald Hayne
Links IMDB
Inhalt/KritikCast & CrewTechn. DatenAwardsDVDsbewerten

Das Werk von Otto Preminger begleitet den Aufstieg des jungen Stephen Fermoyle (Tom Tryon) von seiner Ordination 1917 bis zu höchsten kirchlichen Würden als Kardinal am Vorabend des Zweiten Weltkrieges. In dieser unruhigen Zeit wird sein Glaube nach harten Bewährungsproben und heftige Anfeindungen gefestigt. Seine Schwester Mona (Carol Lynley) stirbt, weil er aus religiösen Motiven die Tötung ihres ungeborenen Kindes verhindert. Aufgrund seines aus dieser Entscheidung resultierenden Zweifels an seinem Glauben wird er von seinem Amt beurlaubt. Er lernt als Dozent der Wiener Universität Annemarie von Hartman (Romy Schneider) kennen. Die Beiden verlieben sich ineinander, doch Stephen findet bald zurück zu alten Überzeugungen und verlässt die Donaustadt. Als die Nazis Jahre Österreich annektieren, wird der junge Bischoff Stephen vom Vatikan nach Wien gesandt, um sich ein Bild von der Situation zu machen. Dort trifft er seine große Liebe wieder.
Regisseur Otto Preminger adaptiert den gleichnamigen Roman von Henry Morton Robinson. In dem Drama greift anhand der zentralen Priesterfigur die Milde der katholischen Kirche gegenüber rassistischen Gruppierungen und Regimen an. Es entstand in einer Zeit weitgehender Kirchenreformen, wie der neu definierten Rolle der Frau in der katholischen Kirche. In seichtem Tonfall werden Kraft und Schwäche von Religion in Zeiten des Krieges diskutiert. Dabei wird die Frage nach dem Sinn von Religion ebenso wenig ausgespart wie die Konfrontation mit ihrer antiquierten Weltanschauung. Episodenartig plätschert die Inszenierung über weite Strecken dahin, ohne die wenigen intensiven Momente zu konservieren. Die Überlänge des Werkes trägt unweigerlich zur Langatmig bei. Einzig die entzückende Romy Schneider versteht es der blutarmen Darstellung in ihrer ersten Hollywood-Produktion Leben einzuhauchen. "Der Kardinal" wurde 1964 mit dem Golden Globe ausgezeichnet und im gleichen Jahr für sechs Oscars nominiert.

Bewertung abgeben

Bewertung
5,0 (Filmreporter)     
 (0 User)

Meinungen

Es gibt noch keine Userkritik!
Amazon
Bücher, DVDs oder das neue Heimkino für Ihren Filmgenuss




 
Inhalt/KritikCast & CrewTechn. DatenAwardsDVDsbewerten
© 2019 Filmreporter.de