Nach der Hochzeit
Universum
Nach der Hochzeit

Nach der Hochzeit

Originaltitel
Efter brylluppet
Alternativ
Intern. Festivaltitel: After The Wedding
Genre
Drama
Land /Jahr
Dänemark, Schweden 2006
 
122 min, ab 12 Jahren (fsk)
Medium
Kinofilm
Kinostart
01.02.2007 ( Kino Deutschland | Kino Schweiz | Kino Österreich ) bei Universum Film
Regie
Darsteller
Links
IMDB
Homepage
|0  katastrophal
brilliant  10|
7,0 (Filmreporter)
7,0 (1 User)
Inhalt/KritikCast & CrewTechn. DatenAwardsMeinungenMeinungNewsGalerieInterviewDVDs
Jacob (Mads Mikkelsen) arbeitet für ein Waisenhaus in Indien. Er verteilt Essen an Bedürftige und kümmert sich um die Erziehung elternloser Kinder. Dem kleinen Pramod (Neeral Mulchandani) ist er zudem ein liebevoller Ziehvater. Allerdings leidet das Haus unter der miserablen finanziellen Lage und ist akut von Schließung bedroht. Der dänische Geschäftsmann Jørgen (Rolf Lassgård) unterbreitet der Anstaltsleitung ein ungewöhnliches Angebot. Dem Haus wird eine profitable Spende in Aussicht gestellt, wenn Jacob nach Dänemark fliegt um den Vertrag persönlich zu unterzeichnen. Zum Wohle des Waisenhauses lässt dieser sich schließlich zu der unangenehmen Fahrt in die eigene Vergangenheit überreden. Jacob verspricht Pramod bis zu dessen Geburtstag zurückzukehren. Doch die Vertragsunterzeichnung in Kopenhagen verzögert sich, Geschäftpartner Jørgen lädt Jacob zur Hochzeit seiner Tochter Anna (Stine Fischer Christensen) ein. Während der Zeremonie erblickt Jacob eine alte Bekannte (Sidse Babett Knudsen). Sein Aufenthalt erscheint plötzlich in einem neuen Licht.
Die dänische Regisseurin Susanne Bier greift nach den Sternen. Zunächst als skandinavischer Geheimtipp gebrandmarkt, ist sie dabei international für Furore zu sorgen. Nach "Brothers - Zwischen Brüdern" von 2004 gelingt Bier erneut eine gekonnte Inszenierung eines ernsten Stoffes. Sie versteht es, die Geschichte mit interessanten Wendungen in großer atmosphärischer Dichte voranzutreiben. Dabei verfährt sie kreativ mit der Frage nach Verantwortung und dem würdigen Umgang mit dem Tod. Sie scheut nicht die Konfrontation mit der Vergangenheit und entwirft das Motiv eines nie gelebten Lebens. Die überzeugenden Darsteller unterstützen das Vorhaben, wobei die Darbietungen von Mads Mikkelsen und Rolf Lassgård besonders hervorragen. Lassgård ist vielen Fernsehzuschauern durch die Rolle des schwedischen Kommissars Wallander in den Henning Mankell Verfilmungen bekannt geworden. "Efter brylluppet" ist ein anspruchsvolles Drama mit ethnischem Anstrich, das sich an einigen wenigen Stellen zu sehr dem Gelingen seinem erzählerischen Plan unterwirft.
Timo Buschkämper, Filmreporter.de
Die dänische Regisseurin Susanne Bier greift nach den Sternen. Zunächst als skandinavischer Geheimtipp gebrandmarkt, ist sie dabei international...
Vier Hochzeiten und ein Todesfall
Verliebt, verlobt, verheiratet im Film
Früher oder später wird jeder einmal zu einer Hochzeit geladen....
Nach der Hochzeit
Universum
Inhalt/KritikCast & CrewTechn. DatenAwardsMeinungenMeinungNewsGalerieInterviewDVDs
2021