Süt - Milch

Originaltitel
Süt
Alternativ
Sut - Milk (Festivaltitel)
Genre
Drama
 
Türkei/Frankreich/Deutschland
 
102 min, ab 12 Jahren (fsk)
Medium
Kinofilm
 
 
Kinostart
14.01.2010 ( D ) bei mîtosfilm
Regie
Semih Kaplanoglu
Darsteller
Melih Selcuk, Burcu Aksoy, Tansu Biçer, Tülin Özen, Semra Kaplanoglu, Sahra Özdag
Homepage
http://www.suet-derfilm.de
Links
IMDB
|0  katastrophal
brilliant  10|
Es gibt noch keine Userkritik!
Sütmîtosfilm
Inhalt/KritikCast & CrewTechn. DatenNewsTrailerGalerieDVDsbewerten

2. Teil von Semih Kaplanoglus "Yusuf"-Trilogie

Der 20-jährige Yusuf (Melih Selcuk) lebt mit seiner Mutter Zehra (Basak Köklükaya) zurückgezogen in einer anatolischen Kleinstadt. Ihren Lebensunterhalt bestreitet die kleine Familie, indem sie selbstgemachte Milchprodukte auf dem örtlichen Markt verkaufen. Doch die Geschäfte laufen nicht mehr so gut. Die Industrialisierung und der Bau neuer Supermärkte führen dazu, dass Yusuf und seine Mutter immer weniger einnehmen. Schließlich fordert Zehra von ihrem Sohn, einer geregelten Arbeit nachzugehen und zum Lebensunterhalt beizutragen. Doch Yusuf frönt lieber den schönen Künsten. Er schreibt Gedichte und kommt mit der patriarchalischen Gesellschaftsform und den Traditionen seines Landes nur schlecht zurecht. Als er vom Militär gemustert wird, lernt er die ebenfalls an Lyrik interessierte Semra (Saadet Aksoy) kennen. Doch bevor sich die beiden annähern, wird Yusuf ausgemustert.


"Süt" ("Milch") ist der zweite Teil der sogenannten "Yusuf"-Trilogie, die Regisseur Semih Kaplanoglu mit "Yumurta" ("Ei") im Jahr 2007 begann. Der dritte und letzte Teil, "Bal", wird 2010 fertig werden. Gedreht wurde in der Region Anatolien, im Hinterland der Ägäischen Küste, so der Regisseur. Beide Filme spielen zu großen Teilen in der Kleinstadt Tire, welche die geschichtlichen, kulturellen und handwerklichen Merkmale dieser Region wiederspiegelt. Tire eignete sich deshalb so gut, da es auf der einen Seite noch viele kundenorientierte, traditionelle Handwerkerbetriebe gibt, auf der anderen Seite immer mehr Fabriken und Minen entstehen, die ihrerseits das fruchtbare Ackerland für sich beanspruchen. Im Zentrum der Trilogie steht das komplizierte Mutter-Sohn-Verhältnis, das Semih Kaplanoglu mit folgenden Worten beschreibt: "Die Mutter-Sohn-Beziehung ist manchmal schwierig und manchmal überraschend, manchmal glücklich und manchmal traurig. Auch ich war schon des Öfteren in diesen unentwirrbaren Gegensätzen gefangen. Ich wollte mich auf eine schmerzvolle Veränderung konzentrieren, die zur Zeit in vielen Mutter-Sohn-Beziehungen in der Türkei vor sich geht."
Sütmîtosfilm
Süt
Videoclip: Süt
Der 20-jährige Yusuf (Melih Selcuk) lebt mit seiner Mutter Zehra (Basak Köklükaya) zurückgezogen in einer anatolischen Kleinstadt. Ihren Lebensunterhalt bestreitet die...  Clip starten
Galerie: Süt
"Süt" ist der zweite Teil der "Yusuf"-Trilogie, die Regisseur Semih Kaplanoglu mit "Yumurta" (zu deutsch 'Ei') 2007 begann und mit "Bal" 2011 abschließt. Dabei thematisiert er...
Galerie
Inhalt/KritikCast & CrewTechn. DatenNewsTrailerGalerieDVDsbewerten
2021