Filmreporter-RSS

Übriggebliebene ausgereifte Haltungen

Originaltitel
Übriggebliebene ausgereifte Haltungen
Genre
Dokumentarfilm
 
Deutschland 2007
 
89 min
Medium
Kinofilm
 
 
Kinostart
06.11.2008 ( D ) bei Salzgeber & Co. Medien
 
 
Regie
Peter Ott
Darsteller
Julius Block, Eckart Holl, Nikolaus Hof, Melissa Logan, Clara Drechsler, Diedrich Diederichsen
Links
IMDB
|0  katastrophal
brilliant  10|
1 7,0(Filmreporter)
Es gibt noch keine Userkritik!
Übriggebliebene ausgereifte HaltungenEdition Salzgeber
Inhalt/KritikCast & CrewTechn. DatenTrailerGalerieDVDsbewerten

Die Goldenen Zitronen im Wandel der Zeit

Zu Beginn seiner Dokumentation will Regisseur Peter Ott mit seiner Handkamera die Mitglieder der Punk-Band "Die Goldenen Zitronen" besuchen um sie zu befragen. Doch diese müssen erst mal weg, müssen etwas anderes machen, haben keine Lust auf die Band. Von den vier Gründungsmitgliedern Schorsch Kamerun (Gesang), Ale Sexfeind (Schlagzeug), Ted Gaier (Bass, Gitarre) und Aldo Moro (Gitarre, Bass) sind heute lediglich Kamerun und Gaier noch dabei. Letztere gewährten dem Filmemacher zwar Interviews, jedoch nicht vor der Kamera. Die Gespräche werden statt dessen von Otts Schwiegervater, einem Laienschauspieler, mit einer Mischung aus Unverständnis und Amüsement vorgelesen. Die anderen Bandmitgliedern sowie Freunde und Wegbegleiter lassen sich bei ihren Aussagen filmen. Die Konzert- und Probenmitschnitte samt diverser Anekdoten und Interviews beleuchten die Entstehungsgeschichte der Hamburger Punk-Band und beleuchten ihren Werdegang.


Jörg Siepmann versuchte sich bereits 2003 mit einer Dokumentation über die Hamburger Punk-Band "Die Goldenen Zitronen". Allerdings mäkelten die Portraitierten am lautesten am fertigen Film "Golden Lemons" herum. Auch Peter Otts neues Projekt "Übriggebliebene ausgereifte Haltungen" kam nicht ohne Kritik der Nonkonformisten aus Berufung weg. Aber schließlich gehört diese Meckerei zur Philosophie des Punk. Vieles in der Dokumentation wirkt improvisiert, und ist es wahrscheinlich auch. Dazu trägt unter anderem der Gebrauch der Handkamera bei, die Authentizität vermittelt. Ott bemüht sich, ein vollständiges Bild der Band zu vermitteln. Daher teilt er seine Doku in die vier Teile "Ironie vs. Ideologie", "Autonomie vs. Ökonomie", "Publikum vs. politische Korrekturen", "Selbstreflektion vs. Sekundärverwertung". Damit gelingt ihm gut, den Wandel der Goldenen Zitronen darzustellen. Außerdem befragt er ehemalige und aktuelle Bandmitglieder, Freunde, Bekannte und andere Wegbegleiter und Fans. Er zeigt Band- und Konzertmitschnitte, welche dem Betrachter die Möglichkeit bieten, nicht nur in die Bandgeschichte einzutauchen, sondern sich auch gesellschaftlich um einige Jahre zurückzuversetzen. Fazit: Eine gelungene Dokumentation, die nicht nur Musikfreunde und Fans der Goldenen Zitronen faszinieren wird.
Übriggebliebene ausgereifte HaltungenEdition Salzgeber
Übriggebliebene ausgereifte Haltungen
Mit der Handkamera nähert sich Regisseur Peter Ott den Bandmitgliedern der Hamburger Punk-Band "Die Goldenen Zitronen". Doch diese haben für Interviews angeblich gar keine...  Clip starten
Mit der Handkamera nähert sich Regisseur Peter Ott den Bandmitgliedern der Hamburger Punk-Band "Die Goldenen Zitronen". Doch diese haben für Interviews gar keine Zeit...
Inhalt/KritikCast & CrewTechn. DatenTrailerGalerieDVDsbewerten
© 2020 Filmreporter.de