Filmreporter-RSS

Copacabana

Originaltitel
Copacabana
Genre
Komödie
 
Frankreich 2010
 
107 min, ab 0 Jahren (fsk)
Medium
Kinofilm
 
 
Kinostart
28.06.2012 ( D | CH | A ) bei Kairos-Filmverleih
 
 
Regie
Marc Fitoussi
Darsteller
Lise Lamétrie, Isabelle Huppert, Catherine Davenier, Anna Sigalevitch, Léopoldine Serre, Anne-Sophie Dahmani
Links
IMDB
|0  katastrophal
brilliant  10|
Es gibt noch keine Userkritik!
CopacabanaKairos-Filmverleih
Inhalt/KritikCast & CrewTechn. DatenGalerieDVDsbewerten

Komödie mit Isabelle Huppert als peinliche Mutter

Babou (Isabelle Huppert) ist das Chaos in Person. Ungebunden und ohne Arbeit lebt sie in den Tag hinein. Dass sie von ihrer Umwelt als Sonderling wahrgenommen wird, stört sie nicht. Als ihre Tochter Esméralda (Lolita Chammah) sie jedoch nicht mal auf ihrer Hochzeit haben will - um Peinlichkeiten zu vermeiden - trifft die Mutter tief. Babou entschließt sich, ihr Leben von Grund auf zu ändern. Ihr neuer Job als Immobilienmaklerin und der Konkurrenzdruck in der Arbeitswelt behagen ihr jedoch gar nicht.


Die Idee zu "Copacabana" entwickelt Marc Fitoussi bereits für seinen seinem Kurzfilm "Bonbon au poivre", in dem die Protagonistin an den aggressiven Marketing-Techniken ihres Arbeitgebers verzweifelt. Auch wenn der Regisseur diese Prämisse nun zu einer Komödie ausbaut, bleibt der sozialkritische Aspekt nicht außen vor.

Das Besondere der Komödie ist auch die Besetzung. So ist Isabelle Huppert in einer ihrer seltenen komödiantischen Rollen zu sehen, während ihre Filmtochter von ihrer leiblichen Tochter Lolita Chammah verkörpert wird. Der Authentizität und der Chemie zwischen den Protagonisten ist diese Besetzungsstrategie sicher nicht abträglich.
CopacabanaKairos-Filmverleih
Galerie: Copacabana
Inhalt/KritikCast & CrewTechn. DatenGalerieDVDsbewerten
© 2020 Filmreporter.de