FILMREPORTER.DE
Best Entertainment
Filmreporter-RSS

Fremd Fischen

Originaltitel
Something Borrowed
Genre
Komödie, Romanze
 
USA 2011
 
113 min, ab 12 Jahren (fsk)
Medium
Kinofilm
 
 
Kinostart
16.06.2011 ( D | CH | A ) bei TOBIS Film
 
 
Regie
Darsteller
Homepage
Links
|0  katastrophal
brilliant  10|
5,0 (3 User)
3,0 (Filmreporter)
Fremd Fischen (Kino) 2011Tobis Film
Inhalt/KritikCast & CrewTechn. DatenMeinungenNewsTrailerGalerieDVDsbewerten

Romantische Komödie der schlechteren Art

Insgeheim ist Rachel (Ginnifer Goodwin) schon seit ihrem Studium in den netten Dex (Colin Egglesfield) verliebt. Blöd nur, dass sie ihn eines Abends ihrer besten Freundin Darcy (Kate Hudson) vorgestellt hat. Diese hat im Gegensatz zu Rachel keine Probleme, zu ihren Gefühlen zu stehen und nimmt sich, was sie will. Darcy und Dex werden heiraten. Doch dann kommt es zu einem Zwischenfall. Nach der Party zu Rachels 30. Geburtstag gesteht diese Dex doch noch ihre Liebe. Wer hätte das gedacht, auch Dex scheint Gefühle für die schüchterne junge Frau zu haben. Und tatsächlich landen sie im zusammen im Bett.

Nach dem Ausrutscher beschließen beide, dass dies ein einmaliger Ausrutscher bleiben müsse. Doch Dex sendet weiter widersprüchliche Signale. Ist er mit Rachel allein, sieht er sie mit großen verliebten Augen an. Wenn jedoch Darcy anwesend ist, lässt er sich nichts anmerken. Rachel ist hin und her gerissen zwischen ihrer Liebe zu Dex und dem schlechten Gewissen gegenüber Darcy. Die Ratschläge ihres besten Freundes Ethan (John Krasinski), den Langweiler in den Wind zu schießen, ignoriert sie jedoch hartnäckig.


Was Rachel an Dex findet, bleibt dem Zuschauer verborgen. Ja, sie kann sich ein Leben ohne den zunächst heimlich Angebeteten nicht vorstellen. Aber warum? Ebenfalls nicht nachvollziehbar ist für das Publikum die große Liebe, die angeblich zwischen Rachel und Dex eingeschlagen haben soll. Diese beschränkt sich auf schmachtende Blicke von beiden Seiten, von einer knisternden Atmosphäre zwischen den Darstellern ist nichts zu spüren.

Überhaupt bleiben die Figuren des Films allesamt allzu blass. Ginnifer Goodwin ist in ihrer Paraderolle als schüchternes junge Frau zu sehen, welche an die große Liebe wartet. Colin Egglesfield spielt einen zugegeben gut aussehender Typus, der jedoch keine eigene Meinung hat und zu allem ja und amen sagt, was auch immer seine Verlobte und seine Eltern von ihm fordern. Aber mal im Ernst, hat er damit das Zeug zum Traumtyp, um den es sich zu kämpfen lohnt? Eher nicht. Auch John Krasinski, der mit "Away We Go - Auf Nach Irgendwo" bewiesen hat, dass er es drauf hat, bleibt in der romantischen Komödie farblos. Allein Kate Hudson ist großartig. Wunderbar exaltiert spielt sie die verwöhnte Darcy, die es gewöhnt ist, dass sich die ganze Welt um sie dreht.

Luke Greenfields Komödie ist die Verfilmung des gleichnamigen Bestsellers von Emily Giffin. Insgesamt sind deren Figuren ziemlich unreif geraten. Alle Anfang 30, sehen wir sie nicht bei ihrer Arbeit, sondern hauptsächlich abends ausgehen und sich betrinken. Die Wochenenden verbringen sie im Strandhaus in den Hamptons, wo sie sich ebenfalls betrinken. Das sind Verhaltensweisen, wie man sie eher von Teenagern erwarten würde.
Fremd Fischen (quer) 2011Tobis Film
Fremd Fischen (kino) Teaser 2011
Videoclip: Fremd Fischen
Rachel ist heimlich in Dex verliebt. Doch der wird bald ihre beste Freundin Darcy heiraten. Da stiftet die gemeinsam verbrachte Nacht nur noch mehr Verwirrung in ihrem...  Clip starten
Galerie: Fremd Fischen
Diese romantische Komödie ist ein gutes Beispiel, warum das Genre einen so schlechten Ruf hat. Die Story ist ab der ersten Sekunde absolut vorhersehbar und einfallslos und auch...
Inhalt/KritikCast & CrewTechn. DatenMeinungenNewsTrailerGalerieDVDsbewerten
© 2020 Filmreporter.de