Real Fiction Filme
Unter Schnee

Unter Schnee

Originaltitel
Unter Schnee
Regie
Ulrike Ottinger
Kinostart:
Deutschland, am 15.09.2011 bei Real Fiction
Genre
Dokumentarfilm
Land
Deutschland
Jahr
2011
FSK
ab 0 Jahren
Länge
107 min.
IMDB
IMDB
|0  katastrophal
brilliant  10|
Es gibt noch keine Userkritik!
Poetische Beobachtung einer faszinierenden Kultur
Ulrike Ottinger sucht in "Unter Schnee" nach den Spuren des japanischen Schriftstellers Bokushi Suzuki. Der hat sich in seinem im 19. Jahrhundert erschienen Buch "Schneeland Symphonie" mit der japanischen Schneelandschaft Echigo befasst. Dabei verbindet die Künstlerin und Filmemacherin Dokumentaraufnahmen mit surreal-fiktiven Elementen, verschränkt Gegenwart und Vergangenheit, Reflexion und Beobachtung zu einem Film über eine faszinierende Landschaft und deren Bewohner.

Sechs Monate im Jahr ist die Provinz am japanischen Meer von Schnee bedeckt. Die Bewohner haben sich nicht nur mit den Naturelementen arrangiert, sie haben auch zum Trotz feste Rituale entwickelt. Ottinger zeigt, wie sie jeden Morgen mühsam und geduldig ihre Dächer und Wege von den Schneemassen befreien. Sie beobachtet, wie das Leben dieser Menschen in festen Zeremonien eingebunden ist. Eines ist die Feier des Neujahrsfestes, bei dem sich die Bewohner alljährlich Reisstrohpyramiden mit Wunschbriefen anzünden und sich mit glücksbringender schwarzer Kohle die Gesichter anmalen.
Ulrike Ottinger bereichert ihre Beobachtung einer ganz besonderen Landschaft und ihrer Bewohner um einen fiktiven Rahmen. So findet die Erkundung mit und aus der Sicht zweier Studenten statt. Von einer Füchsin werden die Protagonisten von ihrem Weg abgebracht und in zwei Kabuki-Schauspieler aus der Edo-Zeit (1603 - 1868) verwandelt. So erleben sie eine wundersame 'Irrfahrt' durch Zeit und Raum. Ottinger fand in "Unter Schnee" nach eigenen Aussagen einen Stoff, in dem alle ihre Interessen kulminierten: "östliche Theaterformen wie Kabuki, No oder Bunraku, Musik, atemberaubende Landschaften, kreative Menschen, welche unter erschwerten Bedingungen ihren Alltag meistern und sich zusammenfinden, um gesellschaftlich und künstlerisch zu arbeiten", so die Regisseurin im Presseheft des Films.

Mit "Unter Schnee" setzt die Künstlerin ihrer filmischen Erkundung asiatischer Kulturen und Rituale fort. 1985 dreht sie mit "China. Die Künste - der Alltag. Eine filmische Reisebeschreibung" einen Dokumentarfilm über ein "viel diskutiertes, aber noch völlig fremdes Land" (Ottinger). Es folgte 1989 der Spielfilm "Johanna D'Arc of Mongolia" mit Delphine Seyrig, in dem Ottinger westliche Reisende mit der mongolischen Nomadenkultur konfrontiert. In der über acht stündigen Dokumentation "Taiga" (1992) widmet sich Ottinger wiederum der Mongolei, wobei sie sich diesmal ausschließlich auf die Beobachtung der Nomadenwelt beschränkt; entstanden ist "ein Epos" der Alltagswelt, der Feste und schamanistischen Vorstellungen". In "Exil Shanghai" (1997) begibt sich Ottinger wieder nach China, wobei sie sich in der Dokumentation auf europäische Exiljuden konzentriert, die infolge des Zweiten Weltkrieges in die Weltstadt flohen und sich hier ein "Klein-Wien, Klein-Berlin oder Klein-Breslau unter ungeheuerlichen Anstrengungen, unmöglichen Bedingungen und ohne Geld aufbauten" (Ottinger).

Neben ihren filmischen Werken ist Ottinger auch als bildende Künstlerin tätig. 1942 in Konstanz geboren, lebte sie von 1962 bis 1968 als freie Künstlerin in Paris, wo sie erste Arbeiten ausstellte. Ein großer Teil ihrer künstlerischen Arbeit macht die Fotografie aus. Mit diesen war sie in großen Kunstausstellungen wie der Biennale di Venezia, der documenta in Kassel und der Berlin Biennale vertreten. Einzelausstellungen und Retrospektiven ihres Werks fanden unter anderem im Museum of Modern Art, im Centre Pompidou, im Museo Nacional Centro de Arte Reina Sofia in Madrid sowie im Filmmuseum Berlin statt. 2010 wurde Ottinger mit dem Verdienstkreuz am Bande der Bundesrepublik Deutschland ausgezeichnet.
Willy Flemmer, Filmreporter.de
Videoclip: Unter Schnee
Ulrike Ottinger begibt sich in "Unter Schnee" auf eine Erkundung einer faszinierenden Kultur. In ihrem Dokumentarfilm mit fiktiven Elementen zeigt...
 
Galerie: Unter Schnee
Ulrike Ottingers "Unter Schnee" basiert auf dem gleichnamigen Reisebericht des japanischen Schriftstellers Bokushi Suzuki. Der Dokumentarfilm mit...
Real Fiction Filme
Unter Schnee
2022