Filmreporter-RSS

V - Die Besucher

Originaltitel
V
Alternativ
V: Die Besucher
Genre
TV-Serie, Science Fiction
 
Kanada/USA 2009
 
42 min
Medium
Kinofilm
Regie
David Barrett, John Behring, Jonathan Frakes
Darsteller
Carmen Aguirre, Reese Alexander, Brandi Alexander, Lars Anderson, Jacqueline Ann Steuart, Alison Araya
Homepage
http://abc.go.com/fallpreview/index?pn=v
Links
IMDB
|0  katastrophal
brilliant  10|
6,0 (Filmreporter)
Es gibt noch keine Userkritik!
V - Die Besucher: Die komplette 1. Staffel (DVD) 2009Warner Bros
Inhalt/KritikCast & CrewTechn. DatenNewsGalerieDVDsbewerten

Visuell überzeugende Science-Fiction-Serie

Im November 2009 tauchen 29 Raumschiffe über den wichtigsten Großstädten der Erde auf. Die Aliens kommen in Menschengestalt. Als sie die Erde erreichen, gibt Königin Anna (Morena Baccarin) vor, in friedlicher Absicht zu kommen. Sie würden lediglich Rohstoffe der Erde nutzen wollen, um das Überleben der eigenen Spezies zu sichern. Als Dankeschön bieten sie der Menschheit an, dass diese ihre fortschrittliche Technologien nutzen können. Der Großteil der Menschheit ist über die Neuankömmlinge der sogenannten Besucher in Menschengestalt begeistert. Manche - so auch die alleinerziehende FBI-Agentin Erica Evans (Elizabeth Mitchell), Pater Jack Landry (Joel Gretsch) und Besucher Ryan Nichols (Morris Chestnut) schenken den Aussagen der Aliens allerdings keinen Glauben. Zusammen mit anderen Mitstreitern findet sie heraus, dass Agenten von Annas amphibischer Spezies schon seit Jahren unerkannt auf dem Erdball lebten und die Menschheit unterwanderten. Warum zeigen sich die Aliens jetzt also und was ist ihre wahre Motivation? Aus dem Misstrauen wird Gewissheit und aus der Gewissheit wächst der Widerstand...


"V - Die Besucher" ist die Neuauflage des Science-Fiction-Mehrteilers "V - Die außerirdischen Besucher kommen" aus dem Jahr 1984. Dessen Schöpfer Kenneth Johnsons ("Nummer 5 gibt nicht auf") basierte sein Werk wiederum auf dem Roman "Das ist bei uns nicht möglich" von Nobelpreisträger Sinclair Lewis. Dieser warnte viele Jahre gegen die Möglichkeit einer faschistischen Herrschaft in Deutschland. Das Remake kennzeichnen schnelle Schnitte, unruhige Kamerafahrten und eine beklemmende Atmosphäre. Die visuellen Effekte sind auf den Stand der Technik.

So ist es wenig verwunderlich, dass die Serie bei den Creative Arts Emmy Awards in der Kategorie "beste visuelle Effekte" gewannen. Johnson unterstützte das Remake, kritisierte jedoch die Verwendung des Buchstaben V. Ihm gefiel nicht, dass V nun für Visitor (übersetzt: Besucher) stehe und nicht mehr für Victory (Übersetzt: Sieg). Denn letzteres Zeichen habe immer für Widerstand gestanden. "V - Die Besucher" umfasst 2 Staffeln mit 22 Folgen. Im Mai 2011 wurde die Serie wegen der zu schlechten Einschaltquoten in den USA eingestellt. Dies gefiel einigen Fans gar nicht. Kurzerhand wurde auf Facebook das "Project Alice" gegründet, um für eine Fortsetzung der Serie zu kämpfen. Bis zum September 2011 konnte die Gruppe 20.000 Unterstützer gewinnen.
V - Die Besucher (quer) 2009Warner Bros
Galerie: V - Die Besucher
"V - Die Besucher" ist eine optisch beeindruckende Science-Fiction-Serie aus den USA. Sie ist die Neuinterpretation des Fernsehmehrteilers "V - Die außerirdischen Besucher...
Inhalt/KritikCast & CrewTechn. DatenNewsGalerieDVDsbewerten
© 2020 Filmreporter.de