Filmreporter-RSS

Black's Game - Kaltes Land

Originaltitel
Svartur á leik
Genre
Thriller
 
Island 2012
 
104 min
Medium
Kinofilm
Regie
Óskar Thór Axelsson
Darsteller
Thor Kristjansson, Rútur Skæringur, Davíð Már Sigursteinsson, Nanna Kristín Magnúsdóttir, Þór Jóhannesson, Hilmar Jonsson
Links
IMDB
|0  katastrophal
brilliant  10|
1 7,0(Filmreporter)
Es gibt noch keine Userkritik!
Black's Game - Kaltes LandTrustNordisk Film
Inhalt/KritikCast & CrewTechn. DatenGalerieInterviewDVDsbewerten

Thor Kristjansson gerät auf die schiefe Bahn

Stebbi (Thor Kristjansson) hat mit großen Problemen zu kämpfen. Der Student ist oft betrunken und wird dabei immer wieder auch handgreiflich. So verbringt er einige Nächte in der Ausnüchterungszelle. Als er in einer Bar bei einer Auseinandersetzung einem jungen Mann Schnittwunden im Gesicht zufügt, wird er wegen schwerer Körperverletzung angeklakt. Zu seinem Glück trifft er auf seinen alten Freund und Schulkollegen Toti (Jóhannes Haukur Jóhannesson). Dieser gibt ihm die Nummer eines brillanten Anwalts und verspricht Stebbi, ihm zu helfen.

Allerdings müsse er Toti im Gegenzug ebenfalls einen Gefallen tun. Der Student soll in eine Wohnung einbrechen und dort versteckte Päckchen stehlen. Deren Inhalt will Toti allerdings nicht preisgeben. Als Stebbi die Aufgabe erfüllt, wird er damit zum Mitglied von Totis Gang. Dieser lebt in einer Welt aus Alkohol, Drogen, Frauen und täglichen Partys. Ehe sich Stebbi versieht, gerät er in das Netz von Verbrechen und Gewalt, aus dem er kaum entkommen kann. Die Situation verschärft sich, als der aggressive Drogenmongul Bruno (Damon Younger) die Führung der Bande übernimmt...


Ein Leben voller Drogen, Partys und Exzesse. Dies führt Thor Kristjanssons Charakter Stebbi in "Black's Game - Kaltes Land". Regisseur Óskar Thór Axelsson zeigt in seinem Thriller, wie schnell man auf die schiefe Bahn gerät. Auch wenn man einen Ausweg sucht, wird man doch immer wieder in den Teufelskreis des Verbrechens zurückgezogen. Axelsson schafft mit "Black's Game" ein außergewöhnliches Werk, das nicht nur durch seine spannende und packende Handlung überzeugt. Auch die Dialoge sind originell und bringen den Zuschauer trotz der düsteren Thematik immer wieder zum Schmunzeln.

Interessant ist ebenfalls, dass Kristjansson nicht nur in der Hauptrolle auftritt. In einem Monolog kommentiert und beschreibt er Handlung aus dem Off. Dadurch wird der Zuschauer noch tiefer in die Handlung gesogen. Der Film besticht außerdem durch eine passende Kameraführung. Viele Nahaufnahmen, verwackelte oder verschwommene Bilder faszinieren das Publikum. Basierend auf einer wahren Begebenheit ist "Black's Games" ein packender Thriller über Islands Unterwelt.
Black's Game - Kaltes LandTrustNordisk Film
Obwohl Óskar Thór Axelsson kaum verheimlichen kann, von Filmen wie "Trainspotting" und "GoodFellas" beeinflusst worden zu sein, schafft er mit "Black's Game" einen spannenden...
Óskar
Interview mit Óskar Thór Axelsson: ...fröhlichem Óskar Thór Axelsson
Óskar Thór Axelsson kann sich wahrlich nicht beklagen, denn sein Spielfilmdebüt "Black's Game - Kaltes Land" (als Kauf-DVD und...
Inhalt/KritikCast & CrewTechn. DatenGalerieInterviewDVDsbewerten
© 2020 Filmreporter.de