Filmreporter-RSS

Crime Is King

Originaltitel
3000 Miles to Graceland
Genre
Action, Thriller
 
USA 2000
 
125 min, ab 18 Jahren (fsk)
Medium
Kinofilm
 
 
Kinostart
23.05.2002 ( D ) bei Warner Bros. Pictures
 
 
Regie
Demian Lichtenstein
Darsteller
Kurt Russell, Kevin Costner, Christian Slater, Kevin Pollak, Howie Long, Thomas Haden Church
Links
IMDB
|0  katastrophal
brilliant  10|
7,7 (3User)
Crime is KingWarner Bros.
Inhalt/KritikCast & CrewTechn. DatenNewsDVDsbewerten

Exzellent besetzter Action-Thriller

Ex-Sträfling Michael Zane (Kurt Russell) plant, gemeinsam mit seinem alten Freund Thomas J. Murphy (Kevin Costner) und seiner Gang (Christian Slater, David Arquette, Bokeem Woodbine) ein Casino in Las Vegas zu überfallen. Mit Elvis-Klamotten bekleidet und ausgerüstet mit Maschinengewehren erbeutet die Truppe in einem blutigen Massaker 3,2 Millionen Dollar. Murphy will die Beute jedoch nicht teilen und tötet eiskalt seine Komplizen. Nur Zane überlebt, und liefert Murphy einen erbitterten Zweikampf um die Millionen.


"Crime Is King - 3000 Meilen bis Graceland" bietet auf der Handlungsebene nicht viel Neues. Eine Verbrecherbande landet einen großen Coup, doch ein Mitglied will nicht teilen und brennt mit der Beute durch. Der Streifen von Regie-Neuling Demian Lichtenstein wird ein Flop und auch die New York Times kritisiert nicht nur die Überlänge des brutalen Actionfilms. Kevin Costner schlupft in der Rolle des bösen Gangsters. Allerdings verschafft ihm dies auch keine guten Kritiken. Vielleicht hätte er doch beim Good-Guy-Image bleiben sollen, wie 1991 in "Bodyguard".
Crime Is King - 3000 Meilen bis GracelandFranchise Pictures
Inhalt/KritikCast & CrewTechn. DatenNewsDVDsbewerten
© 2020 Filmreporter.de