FILMREPORTER.DE
Best Entertainment
Filmreporter-RSS

Within

Originaltitel
Crawlspace
Genre
Horror, Thriller
 
USA 2016
 
88 min
Medium
Kinofilm
Regie
Darsteller
Links
|0  katastrophal
brilliant  10|
(0 User)
 Es gibt noch keine Userkritik!
Warner Bros. Pictures Germany
Inhalt/KritikCast & CrewTechn. DatenDVDsbewerten

Konventioneller Horror für Fans des Grauens

Von den düsteren Prophezeiungen der Nachbarschaft lässt sich die zweite Familie eines Witwers nicht beeindrucken. Das neue, attraktive Eigenheim war wohl nur deshalb ein Schnäppchen auf dem Immobilienmarkt, weil es in ihm spukt. Vor zehn Jahren verschwanden die letzten Bewohner spurlos. Seitdem steht es leer und die Nachbarschaft macht einen großen Bogen um das Gruselhaus.

Wenige Tage nach dem Einzug der neuen Eigentümer mehren sich die mysteriösen Vorfälle. Bilder fallen einfach von den Wänden. Der Teddy verschwindet aus dem Regal, er blutet und verkündet unheilvolle Botschaften. In der Dusche zeichnen sich geheimnisvolle Schatten ab. Es spukt und die Familie ist nicht alleine, ist Teenager Hannah Alexander bald überzeugt.

Mit ihren Ängsten kann sie ihren Vater nicht beeindrucken. Der will das Haus nicht aufgeben, in dem er nach einer schwierigen Zeit der Arbeitslosigkeit mit seiner zweiten Frau und seiner Tochter auf den Neuanfang hofft. Bald kann auch er die bedrohlichen Zeichen und die Anschläge auf das Wohl der Seinen nicht mehr leugnen. Statt das verfluchte Gebäude zu verlassen, wie seine Tochter verzweifelt fordert, verbarrikadiert sich die Familie hinter verschlossenen Türen und schaltet den Strom aus. Doch das Böse ist allgegenwärtig, es hat sich längst unter ihnen eingenistet.


Der Arbeitstitel "Crawlspace" verrät sogar den Ort, an dem es sich die Spukgestalten gemütlich gemacht haben. Dahinter verbirgt sich ein niedriger Gang unter dem Haus, der es Handwerkern erleichtert, elektrische und Wasserleitungen zu reparieren. Die Keller sind so niedrig, dass Menschen dort nicht stehen können.

Der englische Regisseur Phil Claydon inszenierte zuvor die Fantasy-Komödie "Lesbian Vampire Killers" und dem Horrorthriller "Alone". Mit "Within" legt er einen eher konventionellen, nervenaufreibenden Horror-Thriller für Fans des Genres vor, der mit einer allzu vorhersehbaren und oftmals erzählten Geschichte den Gesetzen des Genres ohne große Überraschungen folgt und in Bild und Ton keinen Grusel-Effekt auslässt.
Within (Crawlspace, 2016)
Warner Bros. Pictures Germany
Inhalt/KritikCast & CrewTechn. DatenDVDsbewerten
© 2020 Filmreporter.de