Filmreporter-RSS

Before Sunset

Originaltitel
Before Sunset
Genre
Drama
 
USA 2003
 
80 min
Medium
Kinofilm
 
 
Kinostart
17.06.2004 ( D | CH ) bei Fox-Warner
 
 
Regie
Richard Linklater
Darsteller
Albert Delpy, Julie Delpy, Diabolo, Vernon Dobtcheff, Denis Evrard, Rodolphe Pauly
Links
IMDB
|0  katastrophal
brilliant  10|
7,0 (Filmreporter)
8,5 (2 User)
Before Sunset (Kino) 2003Warner Bros.
Inhalt/KritikCast & CrewTechn. DatenAwardsMeinungenNewsGalerieInterviewDVDsbewerten

Wohltuend unaufgeregter und doch berührender Film

Neun Jahre nach ihrer ersten Begegnung treffen der Amerikaner Jesse (Ethan Hawke) und die Französin Celine (Julie Delpy) in Paris erneut aufeinander. Jesse ist auf der letzten Station seiner Autorenreise durch Europa und stellt in einem kleinen Buchladen sein neustes Buch vor. Dieses handelt vom kurzen Aufeinandertreffen zweier junger Menschen in einer europäischen Stadt und ist, wie Jesse den wenigen versammelten Journalisten gesteht, irgendwie autobiographisch... Als Jesse während des Interviews zur Seite blickt, steht plötzlich Celine im Buchladen. Jesse hat noch knapp anderthalb Stunden, bevor er zum Flughafen fahren und die Rückreise in die amerikanische Heimat antreten wird.


Richard Linklater hat einen wohltuend unaufgeregten und dennoch berührenden Film geschaffen. Da treffen ein Mann und eine Frau in Paris, der Stadt der Liebe aufeinander, spazieren ein wenig durch die Gassen, gehen Kaffee trinken - und unterhalten sich. Nicht mehr. Nicht weniger. Mit dem gleichen Konzept, damals in Wien angesiedelt, feierte Linklater 1995 mit "Before Sunrise" einen Überraschungserfolg. Lebensecht und unterhaltsam schilderte er die wenigen Stunden, die der junge Amerikaner Jesse mit der französischen Studentin Celine verbrachte, bevor er nach einer Europa-Tour die Heimreise antreten musste.

Linklaters Kamera hat einen liebevollen, neugierigen und aufmerksamen Blick. Natürlich steht die Frage im Mittelpunkt, wie sich das Leben der Protagonisten in den vergangenen neun Jahren entwickelt hat. Was wäre gewesen, so fragen sie sich, wenn sie sich wie damals in Wien abgemacht, sechs Monate später wiedergesehen hätten. Warum dieses Treffen nicht stattfand, sei hier nicht verraten - es gehört zu den schönsten Momenten des Films, wenn Linklater dies in einem wunderbaren Wortgefecht von seinen Akteuren geradezu spitzbübisch enthüllen lässt.

Drehbuch und Dialoge wurden von Linklater, Ethan Hawke und Julie Delpy gemeinsam in mehrmonatiger Email-Korrespondenz erarbeitet und wirken erfrischend natürlich, ja geradezu lebensecht. Verstärkt wird der fast schon dokumentarische Stil durch die Erzählung in Echtzeit sowie durch die langen, ungeschnittenen Einstellungen. Wenn "Before Sunset" nach 80 Minuten seinem Ende naht, fühlt man sich als Zuschauer selbst so, als müsse man von zwei guten alten Freunden Abschied nehmen. Insgeheim hofft man, Jesse und Celine in neun weiteren Jahren erneut für anderthalb Stunden beim Spaziergang durch irgendeine europäische Metropole begleiten zu dürfen.
Before Sunset (quer) 2003Warner Bros.
Galerie: Before Sunset
Richard Linklater ("School of Rock") setzt in "Before Sunset" nicht auf krachende Rock-Musik, sondern erneut auf stille zwischenmenschliche Töne. In dem Sequel treffen die...
Wieder
Interview mit Ethan Hawke: Luxussteuer auf die Kunst
Mit "Before Sunrise" gelang Ethan Hawke (33) und Julie Delpy (34) vor neun Jahren ein Geniestreich. Die leidenschaftliche...
Inhalt/KritikCast & CrewTechn. DatenAwardsMeinungenNewsGalerieInterviewDVDsbewerten
© 2020 Filmreporter.de